sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

News zum Thema Briefmarken sammeln vom Jahr 2007

Alles Neue aus der Welt der Briefmarke für Briefmarkensammler und Philatelisten

Hier finden Briefmarkensammler und Philatelisten News und Nachrichten zum Thema Briefmarken sammeln.

Zu den aktuellsten Briefmarken - News

Weihnachtsmarken

Weihnachten auf Briefmarken

Gabys Tiermarken

Aktuellste News News der Briefmarken - Community News 2008 - 2010
News 2007 News 2006 News 2005 2. Halbjahr
News 2005 Quartal 2 News im 1. Quartal 2005 News vor 2005

Nachrichten / News / Veranstaltungen

Wollen Sie auch eine Nachricht veröffentlichen lassen? Dann mailen Sie uns an! 

Mitgliedschaft im Bund deutscher Philatelisten e.V. (BDPh) (18.12.2007)

Sehr geehrte Philatelisten, unsere Philatelie - Gruppe bei www.xing.com  ist seit Dezember dem Club Philatelistischer Forscher (CPF) beigetreten. Dadurch werden wir vom BDPh als eigenständige Philatelie-Gruppe anerkannt, mit der Folge, dass unsere Mitglieder auch Mitglied im BDPh werden können.
Sie können als Mitglied der XING-Gruppe „Philatelie“ ab dem 01.01.2008 die sehr vergünstigte Mitgliedschaft beim BDPh e.V. zum Jahrespreis von derzeit 14,50 EUR (für das Jahr 200acht) erwerben. Die Einzelmitgliedschaft beim BDPh e.V. kostet derzeit 35,00 EUR - Sie sparen also über 50%, wenn Sie eine Mitgliedschaft über uns beantragen gegenüber einer regulären und direkten Mitgliedschaft beim BDPh e.V.
Und das schöne ist, Sie erhalten die selben Leistungen wie bei einer Direktmitgliedschaft und profitieren von den Leistungen des Bundes Deutscher Philatelisten e.V. des anerkannten Fachverbandes für Briefmarkensammler,  der "philatelie", Europas große Fachzeitschrift für Briefmarkensammler, den zusätzlichen Vorteilen (z.Z. Philatelistische Jahresausgabe; kostenlose BDPh-Kleinanzeige), und  als Sammler mit einer Philatelistischen Rechtsschutzversicherung abgesichert sein!

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 14,50 EUR (anstatt 35,00 EUR) und wird (damit kein neues Konto eröffnet werden muss) auf das Geschäftskonto der Arbeitsgemeinschaft Jugoslawien und Nachfolgestaaten e. V. überwiesen. Die Beitragspflicht beginnt mit dem Monat des Beitritts. (Aufgrund des höheren Auslandsportos für die Verbandszeitschrift "philatelie" zahlen Mitglieder aus dem Ausland einen um derzeit 5,00 EUR höheren Betrag.) Der Austritt aus dem BDPh e.V. ist nur zum Schluss eines Mitgliedsjahres möglich und ist mindestens drei Monate vor Ablauf schriftlich zu erklären.

Die Anmeldung erfolgt schriftlich, per Fax oder per E-Mail an:
Jörg Opel Arge Jugoslawien und Nachfolgestaaten e.V. 12249 Berlin,
Schefferweg 2
Tel.: +4930/7756302 Fax: +491805/06033818124 (0,14 EUR/Min.)
Mail: info@arge-jugoslawien.de 
Internet: http://www.arge-jugoslawien.de 

Sonderaktion bei Leuchtturm: 20 % Preisnachlass auf fast alles bis zum 31.12.07 (16.12.2007)

Für den Zeitraum bis zum 31.12.2007 gewährt der Leuchtturm-Verlag auf alle Artikel* aus unserem aktuellen Hauptkatalog einen Sonderrabatt von 20%.

In den Genuss dieses Einkaufsvorteils kommen Käufer sowohl bei allen teilnehmenden LEUCHTTURM-Fachhändlern als auch direkt bei LEUCHTTURM.
* Aufgrund der gesetzlichen Preisbindung können auf Vordruckalben, Nachträge und Kataloge leider keine Preisnachlässe gewährt werden

 

Kataloge und Bücher für Sammler bei amazon.de

Reklamemarken und Vignetten (27.11.2007)

Reklamemarken dienten im Unterschied zu Briefmarken nicht der Freimachung von Briefen und Paketen. Man verwendete diese Marken zum Verschließen oder auch einfach nur zur Verzierung von Briefen, gerade wenn die zur Verfügung stehenden Briefmarken nur langweilige Motive zeigten. Für die Hersteller dieser meist hübschen Marken war das eine gute Möglichkeit für ihre Produkte zu werben. Aber es gab und gibt nicht nur reine Reklamemarken, die für bestimmte Produkte werben, sondern es existieren auch Anlassmarken, Siegelmarken, Weihnachtsmarken, Spendenmarken, Militär- und Propagandamarke, Wohltätigkeits- und Veranstaltungsmarken, die ebenfalls private Firmen, Vereine, Parteien aber auch staatliche Institutionen herausgaben. Auch sie besitzen keinen postalischen Wert. Aber die Briefschreiber klebten sie dennoch gerne zur Verschönerung auf ihre Briefe drauf.

Reklamemarke

Mehr darüber

Briefmarkenverkauf aus Privatsammlung - Winteraktion: 10 % Nachlass bis zum 15.12.07 (26.11.2007)

Ich verkaufe aus meiner umfangreichen Privatsammlung meine Doubletten und Marken, die ich nicht mehr benötige zu günstigen Preisen. Bis zum 15.12.07 gewähre ich in einer Winteraktion nochmals 10 % Nachlass auf die ohnehin schon sammlerfreundlichen Preise.
Herzliche Sammlergrüße, Gaby Schmidtkonz

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben im November 2007 (23.11.2007)

Am 7.11.2007 gab die Tschechische Post neue Briefmarken zu den Themen Kunst auf Briefmarken und Weihnachten heraus.

Mehr darüber

Neues Philatelie-Forum des Business - Kontaktnetzwerks XING stellt sich vor (06.11.2007)

Im riesigen Businessnetzwerk XING gibt es seit neuesten eine Philateliegruppe mit Forum und interessanten Mitgliedern aus der Geschäftswelt:

Dort dreht es sich um das Thema Philatelie in all seinen Facetten, natürlich auch um das Sammeln von philatelistischen Objekten. Zu diesen Objekten gehören Briefmarken, Ganzsachen, Belege, Ansichtskarten und sonstige Dokumente.
Dabei spricht die Gruppe Briefmarkensammler an, egal ob er oder sie „einfach nur sammeln“ oder sich tiefer gehend mit der Materie befassen. Zum anderen geben wir Raum für die unterschiedlichen Interessen, die es in diesem Gebiet gibt, die Beschäftigung mit den Marken selbst, die Wissensvermittlung durch philatelistische Literatur, die Arbeit in Arbeitsgemeinschaften und viele weitere Aspekte.
Bei all dem will die XING - Philateliegruppe die Freude am Sammeln in den Vordergrund stellen und beim Aufbau von Kontaktnetzwerken im Bereich der Philatelie und ihrem Umfeld behilflich sein.

Mehr über die XING - Philateliegruppe

Impressionen von der 25. Internationalen Briefmarkenbörse in Sindelfingen am 26.10.07 (31.10.2007)

Vom 26. - 28.10.07 fand in Sindelfingen bereits die 25. Auflage der Internationalen Briefmarkenbörse Sindelfingen statt.
Ich nehme bereits am ersten Messetag das große Jubiläum zum Anlass und besuche diese große und renommierte Briefmarkenmesse. Einerseits will ich für die Leser von sammler.com schöne Fotos machen, anderseits möchte ich natürlich als eingefleischter Briefmarkensammler auch ein paar schöne Stücke für die eigene Sammlung entdecken.

Ich bin sehr über den regen Besucherandrang an diesem Freitagmorgen in der großen Messehalle erstaunt. Also kann es mit dem Briefmarkensammeln und der Zahl der Philatelisten doch nicht so stark bergab gehen, wie uns manchmal die Presse glauben lassen möchte.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben im Oktober 2007 (24.10.2007)

Am 3.10.2007 gab die Tschechische Post neue Briefmarken zu den Themen Wassertürme und dem tschechischen Forscher Emil Holub heraus.

Mehr darüber

Ausgefallene und kuriose Briefmarken (23.10.2007)

sammler.com stellt in einem neuen Artikel kuriose, ausgefallene, außergewöhnliche und besondere Briefmarken vor. Ausgefallene Briefmarken können aus exotischen Ländern stammen, außergewöhnliche Formen haben, Fehldrucke sein, eigenartig aussehen oder aus ausgefallenen Materialien hergestellt sein.

Kuriose Briefmarken

Mehr darüber

Internatonale Briefmarken-Börse Sindelfingen vom 26. - 28.10.07 (23.10.2007)

25. Internationale Briefmarken-Börse Sindelfingen Postgeschichte – Fachhandel – Gastland Österreich

Ein besonderes Jubiläum steht bei der Internationalen Briefmarken-Börse Sindelfingen ins Haus: Die Messe wird in diesem Jahr zum 25. Mal ausgerichtet. Was im Jahr 1983 als eher regionale Veranstaltung im Südwesten begann, hat sich längst zur europaweit führenden Veranstaltung ihrer Art entwickelt. Das unvergleichbar vielfältige Angebot der Fachhändler und Postverwaltungen aus dem In- und Ausland, die Jahr für Jahr hochwertigen Ausstellungen und das umfassende Beratungsangebot für Sammler aller Gebiete und Entwicklungsstufen werden von der Messe Sindelfingen und einem erfahrenen Messeteam verantwortet, das die besonderen Belange des Publikums aus eigener Anschauung kennt und sich damit entscheidend von anderen Messeorganisationen abhebt.

Infostand der ArGe Sachsen bei der Briefmarken-Börse in Sindelfingen
(Bildquelle: www.briefmarken-messe.de)

Bewährte, aber auch wieder neue Programmpunkte stehen im Mittelpunkt der „Jubiläums-Briefmarken-Börse“.  Die Wettbewerbsausstellung wird in diesem Jahr vom Philatelistischen Club Markgröningen unter dem Titel MAMA 07 ausgerichtet. Die Sonderschau der Arbeitsgemeinschaft Polarphilatelie ist dem Internationalen Polarjahr 2007/2008 gewidmet. Die Deutsche Post ist mit fünf Sonderstempeln, einem weit reichenden Neuheiten-Programm und einem Messebeleg zum Thema „Limes“ dabei. Über 160 Fachhändler aus dem In- und Ausland sowie internationale Postverwaltungen von Åland bis Zypern bieten den Messebesuchern in der wieder voll ausgebuchten Messehalle ein weitreichendes Angebot vom Kleinstwert bis zur Rarität. Das Beratungsangebot der Verbände und Arbeitsgemeinschaften im „Basar der Experten“ und im „Zentrum Philatelie“ sorgt zudem dafür, dass keine Sammlerfrage unbeantwortet bleibt.

Die „Postgeschichte – live in Sindelfingen“ ist auch in diesem Jahr fester Bestandteil der Sindelfinger Messe. Für die Ausstellung liegen 83 Anmeldungen aus 7 Ländern vor. Davon stammen 40 aus Deutschland, 16 aus Österreich, 14 aus Italien, 7 aus der Schweiz, 3 aus Ungarn, 2 Exponate aus Frankreich und 1 aus Belgien. Die Internationale Jury setzt sich aus Dr.Eckart Bergmann (Vorsitzender, D); Bert M. Goofers (NL), Dr. Gerald Heschl (A), Kurt Kimmel-Lampart (CH), Mario Mentaschi (I), Herbert Schlegel (D), Dr. Johannes Weidlich und James van der Linden (B) zusammen. Im Symposium befassen sich namhafte Referenten schwerpunktmäßig mit Österreich, dem Nachkriegsdeutschland und Ungarn. In diesem Jahr wird der Deutsche Altbriefsammler-Verein (DASV) in Sindelfingen zum dritten Mal herausragende postgeschichtliche Literatur mit seinem Sonderpreis auszeichnen. Das Kurzseminar für postgeschichtliche Aussteller und Einsteiger wird auch in diesem Jahr angeboten. Bei verschiedenen Gelegenheiten wird sich das Gastland Österreich mit der WIPA 2008 präsentieren, so auch am postgeschichtlichen Festabend am Sonnabend.

Zum Jubiläum werden nach längerer Pause wieder Tagesausflüge angeboten. Sie führen zur Schokoladenfabrik in Waldenbuch und in die Barockstadt Ludwigsburg. Der Jugendbereich mit zahlreichen Mitmach-Möglichkeiten steht ganz im Zeichen der alten Römer.

Die 25. Internationale Briefmarken-Börse Sindelfingen findet vom 26. bis 28. Oktober 2007 in der Messehalle Sindelfingen statt. Die Veranstaltung steht unter dem Patronat der Fachjournalistenvereinigung AIJP. Der Eintritt ist frei. Während der drei Messetage wird ein kostenloser Buspendeldienst von den S-Bahn-Stationen Stuttgart-Vaihingen und Goldberg eingerichtet

Laufende Informationen unter www.briefmarken-messe.de

Die wertvollsten Briefmarken Österreichs (19.10.2007)

Österreich gab viele interessante Briefmarken heraus. Einige dieser Marken wie z.B. der Rote Merkur (eigentlich in Zinnober) sind heute besonders wertvoll.
Auf einer neuen Seite von sammler.com finden Sie eine Liste der besonders wertvollen Marken aus Österreich.

Roter Merkur

Mehr darüber

Wilhelm-Busch-Jahr 2007 - Brief Aktiv gratuliert mit neuem Ersttagsbrief (16.10.2007)

Er ist der Vater von „Max und Moritz“, „Hans Huckebein“ und der „Frommen Helene“ und gilt als Erfinder des Comics sowie als Meister des schwarzen Humors. Passend zum 175. Geburtsjahr des Malers und Schriftstellers Wilhelm Busch stellt der private Postdienstleister Brief Aktiv einen neuen Ersttagsbrief vor. Das begehrte Sammlerstück ist mit drei Sondermarken versehen, die anhand von Auszügen der bebilderten Kurzgeschichte „Der Schreihals“ eindrucksvoll das Schaff en Wilhelm Buschs wiedergeben.
Der neue Brief Aktiv-Ersttagsbrief ist ab dem 29. September in einer Auflage von 1500 Exemplaren in der Brief Aktiv-Verkaufsstelle Stadthagen oder über die kostenlose Service-Hotline (08 00) 10 10 94 3 erhältlich und wird am selben Tag im Wilhelm-Busch-Museum Wiedensahl bei Stadthagen durch die Museumsleiterin Gudrun-Sophie Frommhage-Davar und Christoph Krawczyk von Brief Aktiv vorgestellt.
Mit dem neuen Ersttagsbrief können sich Briefmarkensammler und Wilhelm-Busch-Freunde ein Stück Literaturgeschichte sowie gelungenen Humor nach Hause holen und die dazugehörigen Sondermarken im umfangreichen Brief Aktiv-Zustellgebiet verschicken. Brief Aktiv ist eine Marke der Mediengruppe Magdeburg. Zum Leistungsspektrum des privaten Postdienstleisters gehört neben der Zustellung von Briefsendungen und Infopost auch die Beförderung qualitativ höherwertiger Sendungen wie Einschreiben und Postzustellungsaufträge.
Über 3,7 Millionen Sendungen von mehr als 2500 Kunden werden über Brief Aktiv monatlich zugestellt. 

Mehr darüber

Philatelia und MünzExpo, 20. bis 22. September 2007 - Vorsicht: gelb, gezackt und wertvoll! (20.09.2007)

Briefmarkenbogen „Gelber Dom“ wird beim Branchentreff in Köln ausgestellt.

Vor genau 59 Jahren sollte sie in der britisch-amerikanischen Besatzungszone über die Postschalter gehen – die gelbe 5 Pfennig- Briefmarke mit dem Motiv des Kölner Doms. Doch dazu kam es nicht. Fortan zählte der Briefmarkenbogen „Gelber Dom“ zu den extrem seltenen und wertvollen Sammlerstücken. Die Besucher der Philatelia und MünzExpo kommen vom 20. bis 22. September in den Genuss, den „Gelben Dom“ aus der Nähe zu bestaunen. Unter großem Sicherheitsaufwand wurde der Bogen, der einen Versicherungswert von rund einer Million Euro hat, aus dem Archiv für Philatelie der Museumsstiftung Post und Telekommunikation in Bonn nach Köln gebracht. Kurz vor dem Ersttag, dem 1. September 1948, wurden die gelben Bogen mit dem Motiv des Kölner Doms bis auf eine kleine Anzahl vernichtet, weil die Marke – wahrscheinlich nach den Bestimmungen des Weltpostvereins – in der Farbe gelb nicht verausgabt werden sollte. Stattdessen erschien pünktlich zum Erstausgabetag die 5 Pfennig Briefmarke mit dem Motiv des Kölner Doms in blauer Farbe. Die Marke aus dem Jahr 1948 gehörte zur Bautenserie, einer der ersten Dauerserien in Nachkriegsdeutschland. Neben dem Kölner Dom gab es in dieser Serie Briefmarken, die die Münchner Liebfrauenkirche, das Brandenburger Tor in Berlin, den Römer in Frankfurt und das Holsten Tor in Lübeck zeigten. Die genaue Anzahl der damals nicht vernichteten Bogen weiß niemand. Im Postwertzeichen-Archiv lagern einige Einzelmarken und Schalterbogen, die nicht mehr komplett sind. Drei Einzelmarken des „Gelben Doms“ wurden bisher von Auktionsfirmen versteigert, über weitere 5 Pfennig Marken des „Gelben Doms“ in Privatbesitz ist nichts bekannt. „Unser Dank gilt Herrn Dr. Andreas Hahn vom Philatelie-Archiv in Bonn, der es möglich gemacht hat, dass wir diese wertvolle Rarität auf unserem internationalen Branchentreff rund um Briefmarken, Münzen und Zubehör präsentieren können. Nicht nur für Sammler aus der Domstadt ist das ein echtes Seite 2/2 Highlight“, freut sich Sandra Orth, Geschäftsführerin der Koelnmesse Ausstellungen GmbH.

Die Philatelia und MünzExpo ist am 20. und 21. September von 10 bis 17 und am 22. September von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Briefmarkenbogen „Gelber Dom“ - Größeres Bild
Bildquelle: www.koelnmesse.de 

Weitere Informationen unter www.philatelia.de .

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 5.09.2007 (20.09.2007)

Am 5.9.07 gab die Tschechische Post eine neue Dauermarke, eine Reihe neuer Sondermarken und einen neuen Block heraus.

Mehr über die neuen tschechischen Ausgaben vom 5.9.07

Philatelia und MünzExpo, 20. bis 22. September 2007 - Sammlerherzen schlagen höher (13.09.2007)

Internationaler Branchentreff für Briefmarken, Münzen und Zubehör in Köln

Von druck- oder prägefrischen Neuheiten bis hin zu philatelistischen und numismatischen Raritäten und „alten Schätzen“ – bei der Philatelia und MünzExpo kommen Sammler ganz auf ihre Kosten. Vom 20. bis 22. September öffnet der internationale Branchentreff in Halle 3.1 der Koelnmesse seine Tore. 120 Beteiligte aus 25 Ländern, darunter Händler, Auktionshäuser, Postverwaltungen und Agenturen, Münzprägestätten, Arbeitsgemeinschaften, Verbände und Institutionen präsentieren ihr vielfältiges Angebot rund um Briefmarken, Münzen und Zubehör.
Die Besucher haben in diesem Jahr die einmalige Chance, eine echte philatelistische Rarität aus der Nähe zu bewundern. Verraten sei vorab aber nur soviel: Der Versicherungswert dieses besonderen Exponats, das einen direkten Bezug zur Domstadt Köln hat, liegt bei rund einer Million Euro!

Nicht nur dieses Highlight lässt Sammlerherzen höher schlagen. Neben vielen Neuheiten locken attraktive Sonderschauen zu „10 Jahre Numisblätter“, „50 Jahre Europa“ und „Länderphilatelie auf Zack“, zu denen es jeweils einen Sonderstempel am Stand der Deutschen Post AG gibt. Die bei Sammlern begehrte Messepostkarte mit Sondermarke widmet sich dem Jubiläum „100 Jahre Pfadfinder“. Gleich vier neue Briefmarken der Deutschen Post haben auf der Messe ihren Erstausgabetag.

Das prägefrische 2-Euro-Gedenkmünzenset „50 Jahre Römische Verträge“ ist am Stand „Die Deutschen Münzen“ erhältlich. Mit ein wenig Glück können Münzfreunde außerdem täglich exklusive 10-Euro- Silbergedenkmünzensets der Bundesrepublik Deutschland von 2006 gewinnen.

An allen drei Messetagen geben die wichtigsten Ansprechpartner aus der Briefmarken- und Münzbranche ihr Expertenwissen an die Sammler weiter. Im neuen „Philatelia-Forum“ werden kostenlos Vorträge zu Fragen wie „woran erkenne ich Fälschungen“ angeboten. Messepremiere feiern zudem zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, die interessante Einblicke in ihre Sammlungen Seite 2/2 gewähren.
Die Aussteller erwarten sowohl Profis aus dem Handel und den Auktionshäusern als auch Fachpublikum und Hobbysammler. Jeder Besucher erhält als Andenken an einen erlebnisreichen Messetag ein kleines Geschenk: den Briefmarkengedenkblock BRD zum Thema Naturschönheiten Deutschlands mit dem Motiv der Ausgabe „Schwarzwald“.

Koelnmesse Ausstellungen GmbH veranstaltet die traditionsreiche Messe zusammen mit dem ideellen Träger APHV, dem Bundesverband des Deutschen Briefmarkenhandels. Als weiterer Partner ist der Bund Deutscher Philatelisten e.V. (BDPh) mit an Bord, ebenso wie der Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels.

Die Philatelia und MünzExpo ist am 20. und 21. September von 10 bis 17 und am 22. September von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 9 Euro (ermäßigt 6 Euro). Kinder bis 18 Jahre haben freien Eintritt. Mit der Eintrittskarte können Besucher kostenlos im gesamten VRS-Gebiet den öffentlichen Nahverkehr nutzen.

Mehr darüber

Die 370. Auktion nordphila-Auktion ist online! Auktionsende: 24.9.07 (12.09.2007)

Über 6300 Lose aus vielen Gebieten der Philatelie erwarten Sie. Höhepunkte dieser Auktion: Altdeutschland, Deutsches Reich mit seltenen Bogenecken, Zeppelinpost mit großen Raritäten, Deutsche Kolonien, Feldpost I. und II. Weltkrieg, Besetzungsausgaben II.WK, Lokalausgaben (Schwerpunkte: 2. Teil Fredersdorf und Großräschen), Allierte Besetzungen, Europa mit vielen Besonderheiten von Liechtenstein, Österreich und Schweiz, seltene Feldpostbelege und Flugpostraritäten aus aller Welt, viele unberührte Posten und Nachlässe, interessant für Sammler und Händler.

Mehr darüber

Ein Ersttagsbrief zum Jubiläum (03.09.2007)

Autor: Andreas Kind
Für das bevorstehende Jubiläum zum 80 jährigen Bestehen des Roitzscher Volksbades wurde ein philatelistischer Leckerbissen erarbeitet, er besteht aus einem Sonderstempel und einem Ersttagsbrief, einem so genannten Plusbrief mit aufgedruckter Briefmarke der Deutschen Post.
Für die Entwürfe zeichnet der auch mit der Aufarbeitung der Geschichte des Volksbades beschäftigte Designer und Kunsthistoriker Jürgen Schmidt aus Bitterfeld verantwortlich.
Für die Briefmarke wurde auf eine historische Schwarzweiß-Fotografie zurückgegriffen und diese im Stil der zwanziger Jahre nachcoloriert. Farbaufnahmen waren erst später mit der Erfindung des Wolfener Farbfilms möglich, die Farbfotografie hatte zur Olympiade 1936 ihre Premiere. Der Stempel nimmt in seiner Gestaltung die wesentlichen landschaftsgestalterischen Elemente des denkwürdigen Roitzscher Volksbades auf. Die obere viereckige Binnenfläche stellt das Wasserbecken und die untere die sich südlich daran anschließende Liege- und Spielwiese dar, beide Flächen hatten bzw. haben auch in natura die gleichen Abmaße. Der das Zentrum der Anlage bildende Thingplatz (germanischer Versammlungsort) mit seiner Einfassung von Lindenbäumen ist durch ein Lindenblatt versinnbildlicht.

Eingerahmt werden diese zentralen Gestaltungselemente von dem umlaufenden Erschließungsweg, welcher auf dem Stempel als Schriftfeld dient. Typografische kommt mit der zeittypischen Avantgarde eine auch noch heute gut lesbare Schrift zur Anwendung.

Ergänzt wird das Ensemble durch einen Ersttagsbrief. Im Gegensatz zu dem der Größe einer Briefmarke angemessen Darstellung eines Details des Volksbades findet auf dem Ersttagsbrief eine zurückhaltende, stilisierte Übersicht der Gesamtanlage Verwendung.
Ausgegeben wurde die Sonderedition (5 Euro pro Brief) zur Jubiläumsfeier vom 6. – 8. Juli im Roitzscher Volksbad. Besonders begehrt ist die Ausgabe mit dem Poststempel vom 07. 07. 2007 sein, die in einer limitierten Auflage von weltweit nur 77 Stück zum Verkauf für 10 Euro pro Ersttagsbrief steht. Wer sich diese philatelistische erwerben will, sollte sich bei Frau Strickrodt, Tel. 034954 62133 (Mo.-Fr. 08-12 Uhr), melden. Auf Anfrage wird die Sonderedition auch verschickt (frank. Rückumschlag beilegen).
Anschrift: Gemeinde Roitzsch, Bürgermeisteramt, F.-Ebert-Str. 5, 06809 Roitzsch

E-Mail

Restbestände an Foldern und Motivsets der Wohlfahrtsmarkenserien zu Sonderkonditionen (03.09.2007)

Restbestände an Foldern und Motivsets der Wohlfahrtsmarkenserien von 2002/2003 bis 2005/2006 gibt es ab sofort zu Sonderkonditionen. Erwerben Sie die letzten Sonderprodukte der begehrten Serien "Schmetterlinge", "Wunderbare Welt" und "Oldtimer I und II" zum reduzierten Preis! Die Motive "Porsche" und "Käfer" sind bereits ausverkauft. Also ab in den Aktionsshop und die letzten schönen Marken kaufen, bevor es andere tun ;-)

Mehr darüber

Briefmarkenlädla in Forchheim feierte einjähriges Jubiläum mit einer Tombola für einen guten Zweck (07.08.2007)

Das Briefmarkenlädla feierte sein einjähriges Jubiläum mit einer Tombola zugunsten der Lebenshilfe Forchheim. Dabei kamen 200 Euro zusammen, die Herr Meier und Frau Arbeiter Bezirks- und Kreisrat Hans Kotschenreuther überreichten.

Briefmarkenladen

Philatelia und MünzExpo, 20. bis 22. September 2007 - Messe-Special zu „10 Jahre Numisblätter“ (28.07.2007)

Exklusiver Stempel und Sonderschau auf der Messe in Köln

Die „Philatelia und MünzExpo“ wird vom 20. bis 22. September von mehreren postalischen Sonderstempeln begleitet, die für Sammler gerne für persönliche philatelistische Souvenirs mit bleibendem Erinnerungswert genutzt werden. Am Messestand der Deutschen Post AG ist nicht nur ein umfassendes Angebot an Briefmarken und Besonderheiten zu haben. Besucher können dort einen selbst gestalteten Beleg, Karten oder Briefe mit einem der gewünschten Sonderstempel versehen lassen oder verschicken. Einer der Sonderstempel ist dem Jubiläum „10 Jahre Numisblätter“ gewidmet.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.philatelia.de.

Onlinekatalog für Pferdebriefmarken mit Sammlerwerte (21.07.2007)

Der neue Pferdebriefmarken - Onlinekatalog von sammler.com listet Sammlern von Pferdemarken nach Ländern geordnet Briefmarken aus aller Welt, die als Motive Pferde, Reiter, Reiterei und Reitsport zeigen. Dabei gibt der Onlinekatalog die ungefähren Handelswerte dieser Briefmarken mit an.
Suchmöglichkeiten innerhalb der einzelnen Länder runden die umfangreiche Briefmarkendatenbank in ihrer Funktionalität ab.
Der Katalog wird ständig erweitert. Bislang sind alle Länder von Abu Dhabi - Hongkong gelistet.

Pferde - Briefmarke

Mehr darüber: Pferdebriefmarken - Onlinekatalog

Herzliche Einladung zum Firmenjubiläum des Briefmarkenlädla in Forchheim (20.07.2007)

Anlässlich des einjährigen Jubiläums lädt das Briefmarkenlädla in Forchheim Sammler, Philatelisten und Freunde der kleinen gezähnten Kunstwerke zu einer Feier mit Tombola zugunsten der Lebenshilfe Forchheim ein:

Datum: Samstag 28.7.07
Zeit: 9:00 – 13:00
Ort: Das Briefmarkenlädla, Burgerhofstraße 1, 91301 Forchheim

Das Briefmarkenlädla möchte zu diesem Anlass auf das vergangene Jahr zurückblicken:

Am 29.7.07 öffnete das Briefmarkenlädla in Forchheim mit einer Eröffnungsfeier seine Pforten. Dabei konnten Forchheims Oberbürgermeister Franz Stumpf und zahlreiche interessierte Sammler die umfangreichen und interessanten Auslagen und Artikel im Laden bewundern. Inhaber Christian Arbeiter vom Bamberger Briefmarkenhaus und Forchheims Filialleiter Wilhelm Meyer stellten dabei Ihr neues Konzept vor in der neuen Forchheimer Filiale, Marken zu sammlerfreundlichen Preisen anzubieten. Diesen Anspruch erfüllten Sie mit einer ganze Regalwand voll Alben mit Marken zum Einheitspreis von 10 Cent das Stück, einer Schrankwand mit Briefen zum Preis von 50 Cent pro Brief und zahlreichen Komplettalben im Preissektor von etwa 10 – 200 Euro. Aber auch Sammler hochwertiger Ausgaben können dort Briefmarkenraritäten günstig erwerben. Zubehör und Fachliteratur ergänzen das Angebot.

Briefmarkenladen

Schaufenster des Briefmarkenlädlas während der Eröffnung im Sommer 2006

Dieses interessante Konzept sprach sich schnell in Sammlerkreisen herum. Mittlerweile nehmen Briefmarkenliebhaber sogar weite Anfahrtsstrecken in Kauf. Herr Meyer sagt dazu: „Es kommen nicht nur Besucher aus der Großregion Nürnberg / Bamberg / Fränkische Schweiz zu uns , sondern es besuchten uns auch schon Briefmarkensammler aus der Bayreuther und Würzburger Region, um bei uns auf Briefmarkenschatzsuche zu gehen!“ Aber er erzählt auch von ausgefallenen Wünschen seiner Kunden. So sammelt einer zu jeder Marke den passenden Brief dazu.

Viele Briefmarkenhändler und –vereine klagen über Nachwuchssorgen. Nicht so das Briefmarkenlädla von Forchheim, das alle Altersschichten besuchen.

Aber auch die Mitglieder des Philatelisten Vereins Forchheim und des Briefmarkenvereins Strullendorf schätzen das Lädla, da sie dort für ihre Sammlungen lange gesuchten Marken oder philatelistische Belege entdecken können.

Im Juni führte schließlich Inhaber Christian Arbeiter in Bamberg erfolgreich seine erste große Briefmarkenauktion durch, bei der viele Kunden des Briefmarkenlädlas ihre Sammlungen mit ausgesuchten Einzelstücken oder gleich ganzen Sammlungen und Posten ergänzen konnten.

Dies alles ist sicher ein schöner Anlass das zurückliegende erste Jahr am Samstag den 29.7.07 gemeinsam zu feiern.

Mehr darüber

367. nordphila auktion - Auktionsende: Montag, 23. Juli 2007, 17.00 Uhr MEZ (20.07.2007)

Seltene Einzelmarken ++ wertvolle Sammlungen ++ alte Landkarten und Stadtansichten

Sie haben nur noch 3 Tage für die Abgabe Ihrer Gebote zur 367. Auktion Zeit! Es wäre schade, wenn Sie diese interessante Auktion versäumen würden! 5600 Lose aus vielen Gebieten der Philatelie erwarten Sie. Höhepunkte dieser Auktion: Altdeutschland, Deutsches Reich, Halbamtliche Flugmarken, Deutsche Kolonien mit seltenen Feldpostbelegen, Marine Schiffspost, Besetzungsausgaben II.WK ( Schwerpunkte: Dünkirchen, Festung Lorient und St. Nazaire ), Lokalausgaben ( u.a. Auflösung einer großen Sammlung Fredersdorf und Großräschen ), Allierte Besetzungen, seltene Feldpostbelege aus Europa und Übersee, große und kleine Flugpostraritäten aus aller Welt, etc. Interessant für Sammler und Händler.

Mehr darüber

Messepostkarte zur Philatelia und MünzExpo in Köln, 20. bis 22. September 2007 (19.07.2007)

Internationale Messe für Briefmarken, Münzen und Zubehör „Gut Pfad“ auf der Messepostkarte

38 Millionen Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf der ganzen Welt feiern in diesem Jahr das 100-jährige Bestehen des Pfadfindertums. Dem Jubiläum der weltweiten Bewegung ist die diesjährige Messepostkarte der Philatelia und MünzExpo gewidmet. Die Postkarte hat sich in Sammlerkreisen über die Jahre hinweg zu einem begehrten Objekt entwickelt. Sie kann vom 20. bis 22. September auf der Messe für die Sammelgebiete Briefmarken, Münzen und Zubehör am Stand der Deutschen Post in Halle 3.1 der Koelnmesse erworben werden. Als Motiv wählte die Kölner Werbeagentur unique, die die diesjährige Messepostkarte gestaltete, ein stimmungsvolles Bild, mit einem für Pfadfinderlager typischen Lagerfeuer als Blickfang. Schemenhaft sind in einem Kreis zwei Pfadfinder zu erkennen, die nachts das Lagerfeuer bewachen. Im August 1907 fand unter der Leitung des britischen Generals Robert Baden-Powell auf dem englischen Brownsea Island das erste Pfadfinderlager mit 22 Jungen aus unterschiedlichen sozialen Schichten statt. Baden-Powell entwickelte aus den Erfahrungen des ersten Lagers eine Art erlebnispädagogisches Konzept zur Jugenderziehung, das er 1908 in dem Buch „Scouting for Boys“ veröffentlichte.

Darin formulierte er erstmals auch den Lehrgrundsatz „Learning by Doing“ (Lernen durch Tun). Außerdem erklärte er den Ritter St. Georg zum Schutzpatron der Pfadfinder. Nach seinem Vorbild sollten Pfadfinder ritterlich und ehrlich handeln, anderen Menschen Freund sein, Hilfsbedürftige und Schwache unterstützen sowie die Umwelt schützen. Seite 2/2 Die Pfadfinderbewegung breitete sich in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts schnell aus. Bereits vor dem Ersten Weltkrieg gab es auf allen Kontinenten – bis auf die Antarktis – Pfadfindergruppen. In Deutschland sind derzeit rund 260.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aktiv. Das Motto der Kinder- und Jugendbewegung lautet: „Allzeit bereit“, ihr Gruß: „Gut Pfad“. Als weltweites Symbol und Abzeichen des Pfadfindertums gilt die Lilie. Auf der Messepostkarte ist dieses Symbol auf der rechten Seite inmitten des Feuers zu sehen. Zur Messepostkarte gehört auch die eingedruckte Briefmarke. Die Sondermarke zeigt drei Pfadfinder in ihrer traditionellen Kluft mit ihren farbigen Halstüchern, die auf Wanderschaft sind. Auch in vielen anderen europäischen Ländern erscheinen zum runden Geburtstag der Weltpfadfinderbewegung spezielle Marken. Die Philatelia und MünzExpo öffnet am 20. und 21. September von 10 bis 17 Uhr und am 22. September von 10 bis 16 Uhr ihre Tore in Halle 3.1 der Koelnmesse.

Weitere Informationen im Internet unter www.philatelia.de

Ausgefallene und kuriose Briefe sammeln (11.07.2007)

Ein sicher interessantes und ausgefallenes Hobby ist es kuriose, ausgefallene und besondere Briefe zu sammeln. Dazu gehören z.B. mit Nachgebühren belegte Briefe, Briefe mit außergewöhnlichen Marken, Briefe mit den Unterschriften bekannter Persönlichkeiten, Briefe die außergewöhnliche Geschichten erzählen können oder Briefe die ins Weltall flogen.
Ich stelle daher auf dieser Seite einige solcher Briefe aus meiner eigenen Sammlung vor, die als Anregung für ein vielleicht neues und interessantes Sammelgebiet dienen können. Viel Spaß bei diesem Streifzug und Querschnitt für Briefsammler zum Thema ausgefallene und kuriose Briefe sammeln.

Kurioser Brief

Mehr darüber

100.Auktion Württembergisches Auktionshaus Stuttgart vom 31.8. - 1.9.07 (06.07.2007)

Sehr geehrte Damen und Herren,
Unsere 100.Auktion findet am 31.8. und 1.9.2007 in Stuttgart statt. Wir haben uns bemüht, ein jubiläumsgerechtes Angebot zusammen zu stellen und werden dieses in vier Katalogen präsentieren. Der Angebotswert wird alles bisherige unseres Hauses weit übertreffen und bei rund 5 Millionen Euro liegen.
Nachfolgend einige Stücke, die sicherlich von allgemeinem Interesse sein dürften:

BRD 1980, die berühmte "Gscheidle-Karte". Das erste aufgefundene Exemplar der nicht verausgabten Olympia-Marke 1980 (Boykott der Spiele in Moskau wg. russischer "Besetzung" Afghanistans - im Hinblick auf die jetzige Situation ziemlich bizarr). Der damalige Postminister Gscheidle, hatte einige dieser Olympia-Marken zuhause liegen gelassen, von denen seine Frau dann ein Exemplar zur Frankatur auf dieser Reemtsma-Preisausschreiben-Karte verwandte. Als die Karte bei "Ausschnittarbeiten" entdeckt wurde, brachte sie die Lawine um die bis dato populärste deutsche Nachkriegs-Briefmarke ins Rollen. Ausruf EUR 30.000,- (ex Slg. Dr. Helmut Schmidt)

KIAUTSCHOU 1900, das einzige bis heute bekannt gewordene waagrechte Zusammendruckpaar Kiautschous (Mi.Nr. 2 + 3). Es befindet sich auf einer Postkarte mit Stempel TAPUTUR 23.7.1900. Obwohl, vor allem vor dem Zweiten Weltkrieg, intensivste Forschungen zu den Tsingtau-Ausgaben Kiautschous angestellt worden waren, blieb ein solches waagrechtes Paar den damaligen Spezialsammlern und Händlern vollkommen unbekannt. Ausruf EUR 150.000,-

Darüber hinaus präsentieren wir die größte jemals existierende Sammlung Alt-Baden Abstempelungen. Die "Zähringen"-Kollektion wird in einem Spezialkatalog mit 1800 Losen vorgestellt. Dabei der berühmte Brief mit Nummernstempel 168" von DERTINGEN, von dem nur zwei weitere vollständige Briefe bekannt sind. Einer befindet sich um Bundespostmuseum.

Aus der Dr.-Helmut-Schmidt-Sammlung bringen wir in einem weiteren Sonderkatalog zwei einzigartige Kollektionen an Probedrucken und Vorlagestücken des Deutschen Reiches und des Generalgouvernements. Jede Sammlung enthält rund 350 verschiedene Essays, Proben und Vorlagekartons.

Rund um diese Highlights bringt die Auktion auch ein exzellentes Angebot von Deutschland, Europa und Übersee. Der Sammlungsteil beinhaltet dieses Mal viele hochpreisige Objekte, unberührt, aus Privathand.

Für weitere Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen Joachim Erhardt

Mehr darüber

ICE - Wohlfahrtsmarken zweimal zu den drittschönsten Briefmarken gewählt (12.06.2007)

Das Motiv "InterCityExpress" wurde in einer Wahl, die alljährlich von der Deutschen Post durchgeführt wird, zur drittschönsten Briefmarke Deutschlands des Jahres 2006 gewählt. Über 400.000 Briefmarkenfreunde hatten sich an dieser Wahl beteiligt. Auf Platz 1 kam die Briefmarke "Oberes Mittelrheintal" aus der Serie "Weltkulturerbe der UNESCO", Sie zeigt eine historische Ansicht von St. Goarshausen am Fuße des Loreley-Felsens. Platz 2 errang das Postwertzeichen "Sommer" aus der Serie "Post: Jahreszeiten", das ein gelb blühendes Rapsfeld zeigt.

Aber damit nicht genug! Gleich die gesamte Serie der Eisenbahnmarken kam auf den dritten Platz bei einer im Februar durchgeführten Abstimmung der Leser der Zeitschrift "Briefmarken Spiegel". Sieger wurde hier die Waldtier-Serie der Zuschlagsmarken "Für die Jugend 2006", gefolgt von den "Baum-Landschaften".

Mehr darüber - Mehr über Wohlfahrtsmarken: http://www.wohlfahrtsmarken.de

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 20.06.2007 (12.06.2007)

Am 20.6.07 gibt die Tschechische Post Sondermarken zum Thema Kachelöfen und Blöcke zum Thema Praga 2008 mit der Karlsbrücke und zu Ehren des tschechischen Grafikers Václav Hollar (1607-1677) heraus.

Mehr darüber

Die Briefmarken von Altdeutschland (07.06.2007)

sammler.com stellt angehenden Briefmarkensammlern in einem Überblick die Briefmarkenausgaben von Altdeutschland vor. Der Artikel zeigt auf wie sehr Altdeutschland als Briefmarkensammelgebiet faszinieren kann. Dabei wird auch speziell auf die Werte der teuren Marken eingegangen. So erhalten Sammler einen Überblick, welche altdeutschen Gebiete und altdeutschen Briefmarken einfacher und welcher schwerer zu sammeln sind.

Briefmarken Altdeutschland

Mehr über die Briefmarken Altdeutschlands

www.freistempelauktion.de feiert 3. Geburtstag ! (06.06.2007)

Am 1.6.2004 wurde Freistempelauktion von Susanne Schneider und Jürgen Hennesen (mittlerweile glückliche Eheleute) in Stuttgart gegründet und feiert nun seinen 3. Geburtstag als Sammler Auktionshaus in der Schwabenmetropole !

Ohne Einstellgebühren und mit nur zwei Prozent Verkaufsprovision im Erfolgsfall hat sich www.freistempelauktion.de  rasanter als erwartet entwickelt! Im Vergleich zum vorhergegangen Geschäftsjahr stiegen die Auktionszahlen um über satte 200 Prozent, die Verkaufszahlen um über 190 Prozent und die Userzahlen um fast 60 Prozent !

Das mittlerweile sechsköpfige Auktionsteam bietet persönlichen Service fast rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen. Auktionen ab 5 Cent locken viele Verkäufer an, und Verkäufern werden kostenlose Features wie Kategorievorschaubilder, einstellen einer Auktion in zwei Kategorien sowie gratis Werbelogos zur Verfügung gestellt! Auch bietet man den Usern einen kostenlosen Urlaubs- und Krankheitsservice an, sodass selbst bei Abwesenheit Bieter durch das Team davon informiert werden.

Mehrere Hochleistungsserver sorgen für permanente Erreichbarkeit der Plattform. Programmierer Ralf Müller und das Team von Primahoster setzen ständig neue Ideen um und verbessern die Plattform kontinuierlich. Auch das Design wird ständig von Tobias Schifftner von TSDesigns den modernen Gegebenheiten des Internets angepasst. Beide Saarbrücker Firmen arbeiten intensiv mit am Erfolg von Freistempelauktion !

Geschäftsführer Hennesen   merkt zum 3. Geburtstag an: Unser Motto "Wir sind anders als andere!" hat sich mehr als bewährt, und wir werden auch im vierten Geschäftsjahr dabei bleiben, zwei Prozent Verkaufsprovision bei erfolgreichen Verkäufen und sonst keinerlei weitere Gebühren! Geplant sind weiterhin dreistellige Zuwachsraten und Ziel ist es, unter die ersten fünf Internetauktionshäuser aufzusteigen! Unsere User und wir sind uns sicher dass zu schaffen und www.freistempelauktion.de zum führenden Sammlerauktionshaus in den deutschsprachigen Ländern auszubauen! Der Auktionsmarkt ist moderner und anspruchsvoller geworden, unser Erfolg beweist aber, es ist noch viel Luft nach oben im Internetmarketing; und immer noch Platz für neue preiswerte Sammlerangebote, sofern der Service stimmig ist!

Mehr darüber

Neue biber post Marke: Magdeburgs Breiter Weg in Brief und Siegel (30.05.2007)

In Zusammenarbeit mit dem Briefmarkenhaus Magdeburg stellt der private Postdienstleister biber post ein neues Postwertzeichen vor, dass die ehemalige sachsen-anhaltische Prachtstraße Breiter Weg in Magdeburg zeigt. Ältere Magdeburger erinnern sich noch an die darauf abgebildete Katharinenkirche, an deren Stelle heute das ehemalige Haus der Lehrer steht.

Die neue personalisierte Briefmarke der biber post besitzt einen Nominalwert von 0,42 Euro und kann ab sofort im Briefmarkenhaus Magdeburg, Breiter Weg 177, in den Volksstimme Service-Centern Magdeburg, Stendal und Salzwedel, sowie über die biber post-Hotline 0180 / 22 66 843 (0,06 / Anruf) und im Internet unter der Adresse www.biberpost.de erworben werden.

Interessierte Sammler können mit dem neuen Postwertzeichen ein Stück Magdeburger Stadtgeschichte wieder aufleben lassen und die Marke mit einem Preisvorteil von bis zu 25 Prozent im umfangreichen Verbreitungsgebiet der biber post verschicken.

Mehr darüber: www.biberpost.de

biber post stellt Briefmarke der Wanderbewegung Magdeburg vor (30.05.2007)

Das Wandern ist des Sammlers Lust

Auf geht`s, raus geht`s. Vor allem in der warmen Jahreszeit warten wunderschöne Landschaften und vielfältige Naturräume darauf, von Wanderbegeisterten aus nah und fern entdeckt zu werden. Anlässlich der 12. Internationalen Wanderwoche vom 24. bis 31. August 2007 stellt die Wanderbewegung Magdeburg e.V. zusammen mit dem privaten Postdienstleister biber post ein passendes Postwertzeichen vor.

Die neue personalisierte Briefmarke der biber post besitzt einen Nominalwert von 0,42 Euro und kann in den Volksstimme Service-Centern Magdeburg, Stendal und Salzwedel, sowie über die biber post-Hotline 0180 / 22 66 843 (0,06 / Anruf) und im Internet unter der Adresse  www.biberpost.de erworben werden.

Briefmarken-Sammler und Naturfreunde können mit dem neuen Postwertzeichen ihre Wanderbegeisterung zum Ausdruck bringen und den deutlichen Preisvorteil von bis zu 25 Prozent gegenüber der Deutschen Post im umfangreichen Verbreitungsgebiet der biber post nutzen. 

Mehr darüber: www.biberpost.de

biber post-Briefmarke stellt Magdeburger Theaterfestival vor (30.05.2007)

Sommerzeit ist Theaterzeit. Diese macht sich auch das Puppentheater Magdeburg zu eigen und stellt zusammen mit dem privaten Postdienstleister biber post anlässlich des bevorstehenden 7. Internationalen Figurentheater-Festivals vom 9. bis 15. Juni 2007 eine neue Briefmarke vor. Die neue personalisierte Briefmarke der biber post besitzt einen Nominalwert von 0,42 Euro und kann ab sofort in den Volksstimme Service-Centern Magdeburg, Stendal und Salzwedel, sowie über die biber post-Hotline 0180 / 22 66 843 (0,06 / Anruf) und im Internet unter der Adresse www.biberpost.de  erworben werden. Freunde des Theaters und interessierte Sammler können mit dem neuen Postwertzeichen ihrer Liebe zum Theater auf Standard-Postsendungen Ausdruck verleihen und so die Marke mit einem Preisvorteil von bis zu 25 Prozent im umfangreichen Verbreitungsgebiet der biber post verschicken.

Mehr darüber: www.biberpost.de

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 30.05.2007 (30.05.2007)

Am 30.5.07 gab die Tschechische Post eine Sondermarke zum Thema "Für Kinder" heraus.

Mehr darüber

Wohlfahrtsmarken auf der Briefmarkenmesse in Essen (16.05.2007)

Traditionsgemäß war die BAGFW e.V. auf der Internationalen Briefmarkenmesse in Essen mit einem eigenen Stand vertreten. Im Angebot waren Wohlfahrts- und Weihnachtsmarken als Einzelmarken, Bogenware, auf Ersttagsbriefen, in Markenheftchen der Verbände sowie zahlreiche Sonderprodukte. Besonders gefragt bei Sammlern und Besuchern waren die zu den Marken passenden Postkarten und Motivumschläge, die größtenteils kostenfrei abgegeben wurden.

Mehr darüber
Mehr über Wohlfahrtsmarken: http://www.wohlfahrtsmarken.de

Neu bei sammler.com: Motivmarken zum Thema Satelliten, Sputnik und unbemannte Weltraumfahrt (09.05.2007)

Am 4.10.1957 schoss die Sowjetunion mit Sputnik 1 den ersten Satelliten ins Weltall und startete so den Beginn der unbemannten Weltraumfahrt. Schon kurz danach gab die Sowjetunion die erste Briefmarke zu diesem Anlass heraus. Es folgten viele weitere Marken zahlreicher Ausgabeländer zum neuen Thema Weltraum und Weltraumfahrt, für die sich auch bald viele Briefmarkensammler interessierten und mit Recht begeisterten.

Weltraummarken unbemannte Raumfahrt

Mehr über Motivmarken zum Thema Satelliten, Sputnik und unbemannte Weltraumfahrt

364. nordphila auktion Auktionsende: Montag, 21. Mai 2007, 17.00 Uhr MEZ (09.05.2007)

Seltene Einzelmarken ++ wertvolle Sammlungen ++ alte Landkarten und Stadtansichten. Unsere 364. Auktion ist jetzt online! Über 5100 Lose aus vielen Gebieten der Philatelie erwarten Sie. Höhepunkte dieser Auktion: Altdeutschland, Deutsches Reich, Flugpost, Deutsche Kolonien, Besetzungsausgaben II.WK, Nachkriegsdeutschland, Frankreich, Schweiz,große und kleine Flugpostraritäten aus aller Welt, etc. Interessant für Sammler und Händler.

Mehr darüber

Neues Arge - Jugoslawien - Forum (09.05.2007)

Hallo, auf unser Internetseite www.arge-jugoslawien.de ist zum 01.03.2007 ein neues Forum für Mitglieder unserer Arge und anderer Vereine und Philatelisten freigeschaltet worden. Sinn und Zweck eines Forums dürften bekannt sein; wir stellen hier ein neues Medium allen ernsthaften Philatelisten zur Verfügung; Anfragen, Gedankenaustausch - Informationen - Hinweise - Termine - Tausch usw. sollten hier im Vordergrund stehen. Jeder kann und sollte auch mitmachen, sich anmelden und kommunizieren oder zumindest an Informationen partizipieren können. Andere Partner - ArGen - Vereine - Gruppen - aus dem In- und Ausland - können sich auf diesem Forum gerne kostenlos vorstellen! Vielleicht wäre es ja auch für Sie von Interesse, sich hier kostenlos vorzustellen. Schauen Sie doch einfach mal rein. Mit besten Grüssen aus Berlin Jörg & Uschi Opel

Mehr darüber

Neu herausgekommen: MICHEL-Deutschland-Spezial-Katalog 2007 Band 1 (09.05.2007)

Quelle: Michel Newsletter

Auch die „abgeschlossenen Gebiete“ im ersten Band des MICHEL-Deutschland-Spezial-Kataloges „schlafen“ keineswegs: Beim Deutschen Reich und bei Bayern sind bei einigen Ausgaben Steigerungen bis zu 100 % und mehr gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen, um nur einige wenige Beispiele zu erwähnen. Außerdem erfuhren die Kapitel Generalgouvernement und Sudetenland eine vollständige Neubearbeitung einschließlich der Erneuerung und Ergänzung einer Vielzahl von (jetzt farbigen) Abbildungen, allein 63 beim Sudetenland. Bei den Lokalausgaben von 1923 wurden 42 Markenabbildungen erneuert und 6 sind neu hinzugekommen, zum Teil aus neu aufgenommenen Orten.

MICHEL-Deutschland-Spezial-Katalog 2007 Band 1 (1849 bis April 1945) - in Farbe
Ladenpreis 62,— €
ISBN 978-3-87858-151-2
Umfang 1008 Seiten, rund 4700 Abbildungen und über 90 000 Preisnotierungen.

Katalog bei amazon bestellen: Michel Deutschland-Spezial-Katalog 2007. Band 1. 1849 bis April 1945 (in Farbe)

Neu herausgekommen: MICHEL-Deutschland-Spezial-Katalog 2007 Band 2 (09.05.2007)

Quelle: Michel Newsletter

Eine Vielzahl an neuen farbigen Abbildungen insbesondere bei den Lokalausgaben 1945, neue Plattenfehler bei der Bundesrepublik Deutschland von Posthorn bis Neuzeit – außer der gewohnt gründlichen Überarbeitung von Text und Preisnotierungen findet der Deutschland-Spezialist wieder eine Menge neues in der aktuellen Auflage. So sind beispielsweise die ohnehin schon teuren Wasserzeichenarten und Farben bei der SBZ noch teurer geworden, und bei der DDR seien Abarten von Block 11 besonders erwähnt, deren Notierungen von 70,– auf 1600,– bis 2000,– Euro gesprungen sind.

MICHEL-Deutschland-Spezial-Katalog 2007 Band 2 (ab Mai 1945) - in Farbe
Ladenpreis 62,— €
ISBN 978-3-87858-152-9
Umfang ca. 1280 Seiten, über 8000 Abbildungen und
über 110 000 Preisnotierungen. 

Katalog bei amazon bestellen: Michel Deutschland-Spezial-Katalog 2007. Band 2. Ab Mai 1945 (Alliierte Besetzung bis BRD)

Neu herausgekommen: MICHEL-Übersee Katalog Band 6 - Süd- und Zentralafrika 2007 (09.05.2007)

Quelle: Michel Newsletter

Tschad und Zentralafrika sind neu in diesen Band übernommen worden; dagegen findet man die Inselgebiete im Indischen Ozean in der aktuellen Übersee-Katalogreihe jetzt in Band 4 (Nord- und Ostafrika). Bei diesen beiden Ländern wurden auch viele Abbildungen erneuert und eine Reihe von Ergänzungen vorgenommen. Bei der Preisbearbeitung fielen insbesondere Marken mit Tiermotiven durch eine überdurchschnittlich positive Entwicklung auf.

Ladenpreis 74,— €
ISBN 978-3-87858-782-8
Umfang 1472 Seiten, über 17 000 Abbildungen und rund 92 000 Preisnotierungen.

Katalog bei amazon bestellen: Michel Übersee-Katalog, Bd.6, Süd- und Zentralafrika 2007

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 09.05.2007 (09.05.2007)

Am 9.5.07 gab die Tschechische Post zwei Dauermarken zum Thema Schönheit der Blüte und eine Sondermarke über Europa - Pfadfinderbewegung  heraus.

Mehr darüber

Der 2. Weltkrieg auf Briefmarken: Der Krieg an der Westfront 1944 (21.04.2007)

Mit der Landung der alliierten Truppen in der Normandie am 6.6.1944 beginnt die Befreiung Frankreichs und in Folge auch von Belgien, Luxemburg und Teilen der Niederlande.
Die ersten 6 Wochen erreichen die Alliierten aber nur so was wie ein Patt.
Die Deutschen können zwar die Landung und Bildung stabiler Landungsköpfe nicht verhindern, aber den Alliierten gelingt trotz großer materieller Überlegenheit und totaler Luftherrschaft nicht der Durchbruch aus den Landungsköpfen in die gerade für Panzerattacken geeigneten weiten Ebenen Nordfrankreichs.

Mehr darüber

Familie im 2. Weltkrieg auf der Flucht

Oldtimer auf Wohlfahrtsmarken (18.04.2007)

Dieses Jahr feiern gleich zwei bekannte Oldtimer ihren 50. Geburtstag: der Trabant P50 und der Mercedes-Benz 300 SL Roadster. Ein guter Grund, unsere Wohlfahrtsmarken aus den Jahren 2002 und 2003 in Erinnerung zu rufen. Aus diesen Serien gibt es noch die Automobil-Klassiker Trabant P50, 300 SL, Taunus 17 M P3 und den Käfer als Marken im 10er-Bogen ab 8,00 EUR. Weitere Oldtimermotive sind erhältlich - falls nicht mehr im Bogen, dann mit je 10 Marken in der Klappkarte!

Hier können Sie die Marken bestellen - Mehr über Wohlfahrtsmarken: http://www.wohlfahrtsmarken.de

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben am 04.04.2007 (11.04.2007)

Am 4.4.07 gab die Tschechische Post eine Briefmarke zur Briefmarkenausstellung PRAGA 08 und einen Briefmarkensatz über Kurorte Tschechiens heraus.

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben im März 2007 (28.03.2007)

Am 26.3.07 gab die Tschechische Post zusammen mit der Belgischen Post eine Gemeinschaftsausgabe zum Thema Stoclet Palast in Brüssel aus. Bereits am 14.3.07 gab sie eine Briefmarken für Ostern heraus.

Mehr darüber

biber post stellt Osterbriefmarke vor (28.03.2007)

Pünktlich zur bevorstehenden Osterzeit stellt der private Postdienstleister biber post eine passende Briefmarke mit stimmungsvollem Ostermotiv vor. Das neue Postwertzeichen besitzt einen Nominalwert von 0,42 Euro.
Die neue Sondermarke der biber post kann ab dem 22. März in den Volksstimme Service-Centern Magdeburg, Stendal und Salzwedel, auf Anfrage in allen biber post-Verkaufsstellen sowie über die biber post-Hotline 0180 / 22 66 843 (0,06 / Anruf) und im Internet unter der Adresse www.biberpost.de erworben werden.
Auf Anfrage ist die neue Sondermarke auch im Briefmarkenhaus Magdeburg, Breiter Weg 177 erhältlich.

Mehr darüber: www.biberpost.de 

50 Jahre Trabant P 50 auf Wohlfahrtsmarke (17.03.2007)

Ein halbes Jahrhundert ist vergangen, seit 1957 die Nullserie des Trabant P50 die Werkhallen in Zwickau verließ. Bis 1991 wurden über 3 Millionen Modelle produziert. Der Trabant gehörte Jahrzehnte lang zum Straßenbild vieler osteuropäischer Länder. Noch heute gilt der Trabant als beliebter Oldtimer. Wer es sich nicht leisten kann, ihn in seine Automobilsammlung aufzunehmen, hat immerhin die Möglichkeit, sich einen 10er Block mit Abbildung des Trabant P50 zu kaufen.

Mehr darüber

Philatelia und MünzExpo vom 20. bis 22.09.2007 (07.03.2007)

Internationale Messe für Briefmarken, Münzen und Zubehör - Neuer starker Partner geht an Bord - BDPH engagiert sich zur Philatelia und MünzExpo

Die Vorbereitungen für die Philatelia und MünzExpo, die Internationale Messe für Briefmarken, Münzen und Zubehör laufen zurzeit auf Hochtouren. Um die Messe für alle Beteiligten noch attraktiver zu gestalten, gewannen die Veranstalter mit dem Bund Deutscher Philatelisten e.V., BDPh, den Spitzenverband der organisierten Sammlerschaft, einen weiteren ideellen Partner. Der BDPh verfügt in Deutschland über gut 55.000 Mitglieder.

Zukünftig soll neben dem originären Handels- und Messebereich mehr Raum für Sonderpräsentationen mit einem starken Fokus auf Philatelie und Numismatik zur Verfügung stehen. Eine Sammler-Drehscheibe als Forum für Vorträge und ein spezieller Ausstellungsbereich sorgen für mehr Kommunikation und Information unter einander.

Deutschland verfügt nach wie vor über eine gesunde, komplexe Philatelie-Landschaft mit hunderten von Tauschtagen, mehr als 1000 Vereinen, 200 Arbeitsgemeinschaften, über 500 Fachhändler und deutlich über 55.000 organisierten Sammlern. Zahlen, die gerade im Ländervergleich beeindrucken, die für ein hohes Leistungsniveau stehen, das es aber stetig gilt, einzulösen. Gerade die Bedeutung von Messen wie der Philatelia und MünzExpo, ist hier von besonderer Bedeutung, tragen sie doch immer wieder dazu bei, dass Briefmarkensammler sich dem Hobby nähern bzw. dort in Kontakt mit der Leistungsvielfalt der Verbände, der Fachpresse und der Firmen kommen.

Die Verbände selbst sind wie gewohnt im „Zentrum Philatelie“ zu finden. Damit der Informationsfluss zu den organisierten Philatelisten bestens gelingt, wird die Verbandszeitschrift Philatelie in bekannter Weise einen „Philatelia-Kompass“ auflegen und diese Informationen auch für die viel besuchte BDPh-Homepage bereitstellen. Besonders angesprochen wird zur diesjährigen Philatelia und MünzExpo die Verbands-Jugend.

Mehr darüber

Bericht  von der Numismata und Internationalen Briefmarkenmesse in München am 3.3.07 (06.03.2007)

Alle Jahre wieder findet Anfang März in München die Numismata statt, die eine der größten Münzmessen der Welt ist. Parallel dazu können Besucher, die Samstags anreisen, auch die riesige Internationale Briefmarkenbörse gleich mit besuchen. Da viele Münzsammler auch Briefmarken sammeln, bietet sich das für sie an.
Wegen der Bedeutung beider Börsen reisen Sammler, Händler und Auktionatoren aus der ganzen Welt in großer Zahl an. So verständigen sich Sammler und Händler an vielen Ständen  oft nur auf englisch. Daher darf man getrost die Numismata nicht nur als eine der größten sondern auch als eine der internationalsten Münzbörsen bezeichnen.

Im folgenden schildere ich meine Entdeckungen und Erlebnisse auf beiden Messen ...

Mehr darüber

Interessengemeinschaft Neuguinea stellt Briefmarken Neuguineas vor (28.02.2007)

Die Interessengemeinschaft Neuguinea - ING - beschäftigt sich mit den Briefmarken und der Postgeschichte der Insel Neuguinea. Auf ihrer Internetseite stellt die IGN zahlreiche Informationen zu den Briefmarken und Stempeln dieses exotischen Sammelgebietes vor.

Mehr darüber

biber post unterstützt 15. Harzfest mit neuer Sondermarke (28.02.2007)

Anlässlich des diesjährigen bevorstehenden 15. Harzfestes in Clausthal-Zellerfeld stellt der private Postdienstleister biber post eine neue Sondermarke vor. Das jährliche Harzfest, präsentiert vom Harzer Förderkreis e.V., steht durch die Präsentation althergebrachten Handwerks und regionaler Produkte sowie Musik und Tanz ganz im Zeichen der Pflege traditionellen Brauchtums und gemeinsamer Wurzeln.
Die neue biber post-Sonderbriefmarke ziert das Logo des 15. Harzfestes und besitzt einen Nominalwert von 42 ct. Die Marke kann ab dem 27. Februar 2007 u.a. im Internet unter www.biberpost.de erworben werden und im umfangreichen biber post-Verbreitungsgebiet verschickt werden..

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben im Februar 2007 (21.02.2007)

Am 21.2.07 werden neue tschechische Briefmarken zu den Themen Asiatische Kunst, Die Schlange im Paradies und Vorbeugung Onkologische Erkrankungen ausgegeben.

Mehr darüber

News von www.freistempelauktion.de (14.02.2007)

www.freistempelauktion.de hat jetzt über 120.000 Sammler Auktionen online! Nach wie vor werden keine Einstellgebühren erhoben. Freistempelauktion.de bietet kostenlose Kategorie-Vorschaubilder und diverse weitere kostenlose Features. Nur bei einem erfolgreichen Verkauf werden 2% Verkaufsprovision berechnet, sonst nichts. Über 800 Sammler sind jetzt angemeldet und haben bereits fast 17.000 Artikel verkauft!
Neu: Viele tausend Angebote im Bereich Briefmarken, Freistempel und Ansichtskarten bereits ab 5 Cent Ausruf ! Aber auch Münzen, Brauereiartikel, Sammlerbären, Autogrammkarten und Bücher findet man zu niedrigen Preisen!
Ganz neu: Ein neuer Service ist die Zusammenarbeit zwischen freistempelauktion.de und der Deutschen Post AG (Postleitzahlensuche). Auf der Startseite befindet sich ein gelbes Postlogo, von dem man ganz einfach zur Postleitzahlensuche der Deutschen Post Direkt AG kommt. Das langwierige Suchen nach Postleitzahlen (gerade für Ansichtskarten Anbieter) ist damit beendet. Der Service ist selbstverständlich kostenlos und einmalig in Deutschland auf Auktionsseiten. Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Sammler und Liebhaber einmal bei uns hereinschauen! In unseren Auktionscafes erhält man kostenlosen Rat von Philatelisten, Numismatikern und anderen Fachleuten zu allen Sammelgebieten. Also, einfach mal reinklicken.
Viele Grüße aus Stuttgart, Jürgen Hennesen

Mehr darüber: www.freistempelauktion.de

Onlinekatalog für Pferdebriefmarken mit Sammlerwerte (08.02.2007)

Der neue Pferdebriefmarken - Onlinekatalog von sammler.com listet Sammlern von Pferdemarken nach Ländern geordnet Briefmarken aus aller Welt, die als Motive Pferde, Reiter, Reiterei und Reitsport zeigen. Dabei gibt der Onlinekatalog die ungefähren Handelswerte dieser Briefmarken mit an.
Suchmöglichkeiten innerhalb der einzelnen Länder runden die umfangreiche Briefmarkendatenbank in ihrer Funktionalität ab.
Der Katalog wird ständig erweitert.

Pferde - Briefmarke

Mehr darüber: Pferdebriefmarken - Onlinekatalog

stampsX.com - Briefmarken kaufen und verkaufen - Auktion und Sofortkauf (31.01.2007)

Liebe Briefmarkensammler, es hat lange gedauert, jetzt ist es soweit! Die neue Seite zum Sicheren Kaufen und Verkaufen von Briefmarken im Internet, ist verfügbar. stampsX.com Auf der Seite sind bereits rund 10.000 interessante Artikel gelistet. Dabei Festpreisangebote, Auktionen und Gebotsabgabe für Real-Auktionen. Ihre Artikel können noch heute darin eingeordnet sein!
Mit freundlichen Grüßen stampsX

Mehr darüber bei stampsX.com

Trainer des 1. FC Magdeburg auf Sonderbriefmarke und Ersttagsblatt verewigt (17.01.2007)

biber post würdigt Magdeburger des Jahres 2006

Dem frischgebackenen Magdeburger des Jahres wird durch den privaten Postdienstleister biber post eine ganz besondere Ehre zuteil: Das Magdeburger Unternehmen veröffentlicht eine Sonderbriefmarke sowie ein Ersttagsblatt mit Dirk Heyne, dem Trainer des 1. FC Magdeburg. Das grafisch gestaltete Ersttagsblatt und die Sondermarke zeigen Herrn Dirk Heyne kurz nach dem Heimspiel gegen den sächsischen Fußball-Club SV 1919 Grimma, welches den Aufstieg in die Regionalliga ermöglichte. Das von Dirk Heyne persönlich signierte Ersttagsblatt der biber post besitzt einen Nominalwert von 1,42 Euro und ist ab sofort in den Service-Centern Magdeburg, Salzwedel und Stendal, über die biber post-Hotline 0 18 0 2 / 26 68 43 (6 ct pro Anruf), im Internet unter www.biberpost.de  sowie über den Briefmarken-Versand Interphil erhältlich.

Die Sondermarke im Wert von 42 ct. kann außerdem separat im Briefmarkenhaus Magdeburg, Breiter Weg 177, erworben und innerhalb des umfangreichen biber post-Verbreitungsgebietes für Standard-Postsendungen genutzt werden Biber post ist eine Marke der Mediengruppe Magdeburg und besteht seit Januar 2001. Zum Leistungsspektrum des privaten Postdienstleisters gehört neben der Zustellung von Briefsendungen und Infopost auch die Beförderung höherwertiger Sendungen wie Einschreiben und Postzustellungsaufträge. Über 2,6 Millionen Sendungen von mehr als 2500 Kunden werden durch die biber post monatlich zugestellt.

Mehr darüber

Faszination Chinesische Briefmarken - Geschichte der Briefmarken der Volksrepublik seit 1949 (16.01.2007)

1949 ruft Mao Tsetung in Peking die Volksrepublik China aus. Seitdem hat China zahlreiche bei Sammlern beliebte Briefmarken ausgegeben. Diese Marken zeigen häufig eindrücklich die politischen Phasen dieser Zeit. So wurden Briefmarken während der Kulturrevolution als Propagandamedium entdeckt und auch reichlich dafür genutzt. Die Briefmarken der Kulturrevolution sind bei Sammlern gesucht und leider in der Regel nur recht teuer zu erwerben.

Mehr darüber auf einer eigenen Seite über Briefmarken der Volksrepublik China seit 1949

Chinesische Briefmarken

biber post-Marken mit neuer Magdeburger Fußball-Arena jetzt auch einzeln erhältlich (10.01.2007)

Pünktlich zur Eröffnung des neuen Magdeburger Fußball-Stadions stellte der private Postdienstleister biber post am 10. Dezember 2006 eine neue Ersttagsbrief-Reihe mit vier verschiedenen Sondermarken vor. Diese Briefmarken, versehen mit eindrucksvollen Stadion-Ansichten sowie dem bekannten Logo des 1. FC Magdeburg, sind ab dem 10. Januar 2007 nun auch einzeln in den Nominalwerten 0,42 Euro, 0,84 Euro, 1,16 Euro und 1,79 Euro erhältlich.

Mehr darüber

Neue Tschechische Briefmarkenausgaben im Januar 2007 (10.01.2007)

Am 10.1.07 werden neue tschechische Briefmarken zu den Themen Persönlichkeiten und Tschechische Hochschule ausgegeben.

Mehr darüber

Nordphila Auktion am 29. Januar 2007 (10.01.2007)

Seltene Einzelmarken ++ wertvolle Sammlungen ++ alte Landkarten und Stadtansichten Unsere 358. Auktion ist jetzt online! Über 5800 Lose aus vielen Gebieten der Philatelie erwarten Sie. Höhepunkte dieser Auktion: Altdeutschland, Deutsches Reich, Flugpost, Deutsche Kolonien, Besetzungsausgaben II.WK, Nachkriegsdeutschland, Frankreich, Schweiz,USA mit seltenen Luftpostbelegen, etc. Interessant für Sammler und Händler.

Mehr darüber

Aktuellste News News der Briefmarken - Community News 2008 - 2010
News 2007 News 2006 News 2005 2. Halbjahr
News 2005 Quartal 2 News im 1. Quartal 2005 News vor 2005

E-Mail und weitere Links

Zurück zur Briefmarken-Hauptseite Ansichtskarten  Münzen
Geldscheine Homepage von sammler.com E-Mail
Bewertung von Briefmarkentrendwerten  News der Briefmarken - Community News vor 2005

 

Copyright © 1996/2017 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub