sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Stand der tschechischen Post bei der 25. Internationalen Briefmarkenbörse in Sindelfingen

Impressionen von der 25. Internationalen Briefmarkenbörse in Sindelfingen am 26.10.07

Reportage von Thomas Schmidtkonz

Weitere Berichte

Leuchtturm Albenverlag

Meine Impressionen von der 25. Internationalen Briefmarkenbörse in Sindelfingen

Vom 26. - 28.10.07 fand in Sindelfingen bereits die 25. Auflage der Internationalen Briefmarkenbörse Sindelfingen statt.
Ich nehme am ersten Messetag das große Jubiläum zum Anlass und besuche diese große und renommierte Briefmarkenmesse. Einerseits will ich für die Leser von sammler.com schöne Fotos machen, anderseits möchte ich natürlich als eingefleischter Briefmarkensammler auch ein paar schöne Stücke für die eigene Sammlung entdecken.

Ich bin sehr über den regen Besucherandrang an diesem Freitagmorgen in der großen Messehalle erstaunt. Also kann es mit dem Briefmarkensammeln und der Zahl der Philatelisten doch nicht so stark bergab gehen, wie uns manchmal die Presse glauben lassen möchte.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Blick von der oberen Tribüne in die Messehalle

Bereits am Eingang entdecke ich einen interessanten Stand. Hier können Markensammler ihre Marken auf ihre Echtheit überprüfen lassen und erfahren mehr darüber, wie man Markenfälschungen erkennen kann.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

So mancher kleiner gezähnter Schatz erweist sich als schnöde Fälschung!

Ich habe hier und auch bei den interessanten Ständen von den Herstellern von allerlei Briefmarkenzubehör und - Literatur wenig Zeit, da ich die Eröffnungsrede von Sindelfingens Oberbürgermeister Dr. Bernd Vöhringer nicht verpassen möchte.
Auf der Rednertribüne stehen neben dem Bürgermeister noch römische Legionäre, da bei der Messe "die Römer los sind". An allen drei Messe-Tagen sollen diese Römische Legionäre die Besucher aktiv ins Römische Leben vor 2000 Jahren mitnehmen. Leider gab es zur Zeit der Römer noch keine Briefmarken. Daher ist diese schon lang verflossene Zeit, wohl mehr für Sammler antiker Münzen unter uns interessanter.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Eröffnungsrede des Sindelfinger Oberbürgermeisters

Römer hin oder her, mich interessieren mehr die philatelistischen Themen. So sind auf der oberen Tribüne zahlreiche philatelistische Arbeitgemeinschaften mit ihren Ständen vertreten, wo sie ihre Arbeit und Forschungstätigkeiten vorstellen.
Aber natürlich entdecke ich hier auch den riesigen Stand der Deutschen Post, die eigens zu der Veranstaltung Sonderstempel aufgelegt hat.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Sonderstempel der Deutschen Post zur Briefmarkenbörse in Sindelfingen

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Hier präparieren Sammler ihre Belege für den Messestempel, die gleich am Postamt nebenan gestempelt werden

Neben den Marken der Deutschen Post kann der Sammler ausländischer Marken bei den hier zahlreich vertretenen ausländischen Postämter Neuheiten einkaufen. Mich beeindrucken dabei die schönen Postwertzeichen der Tschechischen Post.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Frau Dobesova (links) von der Tschechischen Post präsentiert mir Tschechische Briefmarkenneuheiten

Aber auch zahlreiche weitere Postvertretungen anderer Länder wie z.B. Island, Norwegen, Gibraltar, Hongkong usw. sind hier vertreten. Besonders bei der Österreichischen Post bildet sich eine so lange Schlange, dass ich gar nicht wage, näher zu treten.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Stand der norwegischen Post

Auf der oberen Tribüne vergessen leider viele Messebesucher sich die ungemein interessanten philatelistischen Exponate der verschiedenen Briefmarkenausstellungen wie z.B. der Internationalen Meisterschaft der Postgeschichte anzuschauen.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Ausstellung "Internationalen Meisterschaft der Postgeschichte"

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Hier entdecke ich ungemein interessante Altbriefe aus dem italienischen Staat Sardinien

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Ein in einem Geheimcode geschriebener Brief von Kaiser Leopold I. an die 1683 von den Türken belagerte Stadt Wien

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Hier dreht sich alles um Raketenpost

Nach so viel Anschauungsmaterial will ich mich nun selbst ins Einkaufgetümmel stürzen. Dazu suche ich die von Sammlern und Briefmarkenschatzsuchern umlagerten Stände der diversen Briefmarkenhändler auf. Dabei bleibe ich auch bei den interessanten Marken und Briefmarken von Christian Arbeiter aus Bamberg hängen. Dort gibt es u.a. zahlreiche Belege für 50 Cent das Stück, die woanders ein vielfaches kosten würden.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Nicht nur die Türken belagerten 1683 Wien, sondern auch beim Stand von Christian Arbeiter aus Bamberg herrscht ein regelrechter "Belagerungszustand"

Aber auch Thomas Fischer aus Nürnberg hat interessante Angebote zu Einheitspreisen zu bieten. Ich schlage bei ihm bei den Steckkarten zu 1 Euro das Stück zu. Da finden sich ebenfalls interessante Marken, die woanders deutlich mehr kosten.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Auch beim Thomas Fischer herrscht ein reger Andrang

Nach diesem kleinen Einkaufsrausch schaue ich noch bei Walter Christ und seiner Auktionsplattform www.philasearch.com vorbei, womit man z.B. bei zahlreichen Briefmarkenauktionen live über das Internet mit bieten kann. Walter organisiert aber nicht nur die Auktionen anderer Auktionshäuser sondern hat mit www.christ-stamps.com auch ein eigenes Auktionshaus. Es befasst sich intensiv mit der Zeppelin- und Luftfahrtgeschichte.

Internationale Briefmarkenbörse in Sindelfingen 2007

Walter Christ (rechts) stellt einem Interessenten die Funktionsweise von Philasearch vor, dass er zusammen mit seinen Partnern Franz Fedra und Wolfram Eisert betreibt

Ich stärke mich nun noch am Imbissstand der Messe, bevor ich mit vielen Eindrücken reicher und einer deutlich schwerer gewordener Einkaufstasche meine Heimreise antrete.
Die nächste Internationale Briefmarkenbörse ist übrigens in Wien vom 24. - 25.11.07!

Links

 

Copyright © 1996/2016 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub