Thomas Schmidtkonz

Homepage

Haftungsausschluss für meine Webseiten

Impressum

Thomas Schmidtkonz | Erstelle dein Profilbanner

Jogging & Running

Thomas / Erwin / Joachim

Frisch und fröhlich das Team Bittel nach dem Katzwanger Halbmarathon 2000 mit Erwin in der Mitte und Joachim rechts außen

Laufen und Rennen

Spezialtipp - Der neue Bestseller:
Die Diät. Forever young- das Erfolgsrezept vom Fitness- Papst

 

 

 

Spezialtipp - Bestseller von Ulrich Strunz:

www.laufspass.com Spaß und Freude am Laufen

Die Website für Genussläufer und Marathon - Gourmets - mit vielen Berichten, Infos und Tools rund ums Thema Laufen und Joggen

 

Laufbekleidung bei eBay suchen (einfach Marke eingeben)

Laufschuhe bei eBay suchen (einfach Marke eingeben)

Meine Erlebnisse rund ums Laufen

Inhalt

Das Laufen Links  Literatur Tipps für Marathon-Einsteiger
Marathons nach Geschwindigkeit geordnet

Meine Ultras ab 50 km

Meine Wettkämpfe Jahresleistung Diskussionsforum
zum Thema Laufen
Team Bittel Laufspass.com - Laufen für Läufer Mein erster Marathon
in Berlin 1999
Katzwanger Halbmarathon 2000
Mein zweiter Marathon
in Regensburg 2000
Mein dritter Marathon
Fränkischer Schweiz Marathon 2000
Mein vierter Marathon
in München 2000
Mein fünfter Marathon
in Hamburg 2001
Mein sechster Marathon
in Regensburg 2001
Mein siebter Marathon
Fränkischer Schweiz Marathon 2001
Mein achter Marathon
in Frankfurt 2001
Mein neunter Marathon
in Bad Füssing 2002
Mein 10. Marathon
in Erlangen 2002
Mein 11. Marathon
in Liechtenstein 2002
Mein 1.Ultra- Marathon
Swiss Alpine K78 2002
Mein 12. Marathon
Jungfrau Marathon 2002
Marathon Nummer 13
Biberttal Marathon 2002
Marathon Nummer 14
Köln Marathon 2002
Marathon Nummer 15
Frankfurt Marathon 2002

Bei eBay können Sie günstig Laufsport- und Fitnessartikel ersteigern oder z.B. nicht mehr benötigte Artikel wieder versteigern.

Marathon Nummer 16
Welschlauf 2003
Marathon Nummer 17 (Mini-Ultra)
Rennsteig 2003
Marathon Nummer 18
Graubünden Marathon 2003
Bildbericht dazu
Mails von anderen Lesern
Swiss Alpine K42
Marathon Nummer 19
Jungfrau Marathon 2003
Marathon Nummer 20
Berlin Marathon 2003
Marathon Nummer 21
www.laufspass.com

Laufen macht Spaß!

Frankfurt Marathon 2003
Marathon Nummer 22
Bad Füssing Marathon 2004
Marathon Nummer 23
Marathon Deutsche Weinstraße 2004
Marathon Nummer 24
Nürnberg Marathon 2004
Marathon Nummer 25
Würzburg Marathon 2004
Marathon Nummer 26
100 km von Biel
Ultra Nummer 2
Graubünden Marathon 2004
Marathon Nummer 27
Montafon Arlberg Marathon
Marathon Nummer 28
Jungfrau Marathon
Marathon Nummer 29
Berlin Marathon
Marathon Nummer 30
München Marathon
Marathon Nummer 31 
Frauenfelder Marathon
Marathon Nummer 32
Coburg Marathon
Marathon Nummer 33
Bad Füssing Marathon 2005
Marathon Nummer 34
Würzburger Gedächtnislauf
Marathon Nummer 35
Obermain Marathon
Marathon Nummer 36
Würzburg Marathon
Marathon Nummer 37
Dreiburgenland Halbmarathon
Halbmarathon Nummer 30
Regensburg Halbmarathon
Mein 31. Halbmarathon
Karolinger Halbmarathon
Mein 32. Halbmarathon
Liechtenstein Marathon 2005
Marathon Nummer 38
Graubünden Marathon 2005
Marathon Nummer 39
Montafon - Arlberg Marathon 2005
Marathon Nummer 40
Fränkischer Schweiz Marathon 2005
Marathon Nummer 41
Voralpen Marathon 2005
Marathon Nummer 42
Nürnberger Stadtlauf 2005 München Marathon 2005
Marathon Nummer 43
Zeiler Waldmarathon Marathon 2005
Marathon Nummer 44
Coburger Wintermarathon 2006
Marathon Nummer 45
Vollmondmarathon Winteredition 2006
Marathon Nummer 46
Thermenmarathon Bad Füssing 2006
Marathon Nummer 47
Würzburger Gedächtnislauf
Marathon Nummer 48
Obermainmarathon 2006
Marathon Nummer 49
Ingolstadt - Halbmarathon 2006 Würzburg Marathon 2006
Marathon Nummer 50
Karolinger Halbmarathon 2006
Liechtenstein - Marathon 2006
Marathon Nummer 51
Graubünden Marathon 2006
Marathon Nummer 52
Run and Bike Marathon Coburg 2006 Gebirgsmarathon Immenstadt 2006
Fränkischer Schweiz Marathon 2006
Marathon Nummer 53
Jungfrau - Marathon 2006
Marathon Nummer 54
München - Marathon 2006
Marathon Nummer 55
Kaisermarathon 2006 von Kitzbühel nach Ellmau
Marathon Nummer 56
Nürnberger Trainingsmarathon auf der Wöhrderwiese am 26.12.06
Marathon Nummer 57
Kersbacher Dreikönigslauf 2007 Coburger Wintermarathon 2007
Marathon Nummer 58
Thermenmarathon Bad Füssing 2007 Halbmarathon
Bienwald Marathon 2007
Marathon Nummer 59
Zürich Marathon 2007
Marathon Nummer 60
Kyffhäuser Marathon 2007
Marathon Nummer 61
Welschlauf - Marathon 2007
Marathon Nummer 62
Rennsteig - Supermarathon 2007
Ultra Nummer 3
Fürth Halbmarathon 2007 Graubünden - Marathon 2007
Marathon Nummer 63
Coburger Run & Bike Marathon 2007
Via Carolina Run von Prag nach Nürnberg 2007 -  Die letzten 20 Kilometer von Lauf nach Nürnberg Immenstädter Gebirgsmarathon - 42,2 Kilometer, +- 2500 Höhenmeter
Marathon Nummer 64
Jungfrau - Marathon 2007
Marathon Nummer 65
Walchenseelauf 2007
Tour de Tirol 2007 mit Kaisermarathon
Marathon Nummer 66
Genusslauf Marathon 2007
Marathon Nummer 67
Coburg Marathon 2008
Marathon Nummer 68
Bad Füssing Marathon 2008
Marathon Nummer 69
Weinturmlauf in Bad Windsheim 2008 - Halbmarathon Halbmarathon in Scheßlitz 2008 Burgebracher Straßenlauf 2008 Fürth Cross - Halbmarathon 2008
Rennsteig - Supermarathon 2008 Fürth Marathon 2008
Marathon Nummer 70
Graubünden Marathon 2008
Marathon Nummer 71
Zermatt Marathon 2008
Marathon Nummer 72
Run and Bike Marathon Coburg 2008
 
Immenstädter Gebirgsmarathon 2008
Marathon Nummer 73
Walchensee - Marathon 2008 - Als offizieller Schlussläufer beim Walchenseelauf
Marathon Nummer 74
Fränkische Schweiz - Marathon 2008 - Erlebnisse eines Zugläufers
Marathon Nummer 75
Via Carolina A6 Autobahneröffnungslauf 2008 - Mit Angela Merkel bei der Autobahneröffnung - Dresden Marathon 2008
Marathon Nummer 76
Zeiler Waldmarathon 2008
Marathon Nummer 77
Genusslauf-Marathon 2008
Marathon Nummer 78
Swiss Snow Run in Arosa 2009 Tiroler Abenteuerlauf 2009 - Laufhöhepunkte auf 60 Kilometern und 1500 Höhenmetern
Ultra Nummer 5
Rennsteiglauf 2009 - 73 km und 10 Stunden Laufspaß durch den Thüringer Wald
Ultra Nummer 6
Ulmer Laufnacht 2009 - 100 km und 1000 Höhenmeter um Ulm herum
Ultra Nummer 7
Graubünden Marathon 2009
Marathon Nummer 79
Zermatt Marathon 2009
Marathon Nummer 80
Run and Bike Marathon Coburg 2009 Immenstädter Gebirgsmarathon 2009
Marathon Nummer 81
Allgäu Panorama Ultratrail Sonthofen 2009 - Der 69 km lange Traumlauf mit 3200 HM in den Allgäuer Bergen
Ultra Nummer 8
Fränkische Schweiz Marathon 2009  
Marathon Nummer 82
Voralpen-Marathon Kempten 2009
Marathon Nummer 83
Tour de Tirol 2009 - Drei Tage und 73,3 km Laufspaß
Mit  Marathon Nummer 84
Luzern Marathon 2009
Marathon Nummer 85
Genusslauf Marathon in Egloffstein - 47 km Laufgenuss und 1600 Höhenmeter
Marathon Nummer 86
Coburg Marathon 2010- Als Schlussläufer beim Coburg Marathon -
Marathon Nummer 87
Thermen Marathon Bad Füssing 2010
Marathon Nummer 88
Fürther Stadtwaldlauf 2010 Rennsteiglauf 2010- 73 km am Rennsteig mit der Frankenfahne
Ultra Nummer 9
Mannheim Marathon 2010 - Der Lauf in die Mannheimer Nacht
Marathon Nummer 89
Neu: Frankenweg Marathon - 44 km und 1400 Höhenmeter durch schönste Natur
Marathon Nummer 90
Graubünden Marathon - Mein 100. Marathon
Marathon Nummer 91
Run & Bike 2010 Swiss Alpine Marathon K78 2010 - 78,5 km und 2260 Höhenmeter - Laufspaß pur zum Jubiläum
Ultra Nummer 10
Mountain Man Alpin Run Challenge 2010 - Der Mountain Zwerg beim Mountain Man
Marathon Nummer 92
Fränkische Schweiz Marathon 2010 - Der gezogene Zugläufer
Marathon Nummer 93
Wörthersee Ultratrail 2010 - Fun Run im Dauerregen
Ultra Nummer 11
Tour de Tirol 2010 - Drei Tage Kaiserwetter
Mit Marathon Nummer 94
Luzern Marathon 2010 - Würdiges Lauffest zu 2500 Jahre Marathon
Marathon Nummer 95
Genusslauf-Marathon 2010- 43 Kilometer Laufgenuss durch die Fränkische Schweiz
Marathon Nummer 96
Thermen Marathon Bad Füssing 2011 - Ein Hauch von Lauffrühling
Halbmarathon 53
Hartmannlauf 2011 in Neustadt Aisch - 30 km Hügel und Hitze für harte Männer Rennsteig Marathon 2011 - Ein Abenteuerlauf

Marathon Nummer 97

Berglauf WM Langdistanz 2011 in Podbrdo in Slowenien - Laufabenteuer in den Slowenischen Alpen Graubünden Marathon 2011 - Von Chur aufs Parpaner Rothorn

Marathon Nummer 98

Run & Bike Marathon Coburg 2011 - Zwei Läufer und ein Rad Swiss Alpine K78 2011 - Höher, weiter, schwerer aber auch schöner

Ultra Nummer 12

Allgäu Panorama Ultra-Trail Sonthofen 2011 - Ein Hitzelauf in den Allgäuer Bergen

Ultra Nummer 13

Fränkische Schweiz Marathon 2011 - Meine Erlebnisse als Zugläufer

Marathon Nummer 99

Wörthersee Ultratrail 2011 - 57 Kilometer Lauftrails

Ultra Nummer 14

Genusslaufmarathon am 26.11.2011

Marathon Nummer 100

Genusslaufmarathon Reloaded am 10.12.2011

Marathon Nummer 101

Coburg Marathon 2012

Marathon Nummer 102

Bad Füssing Thermenmarathon 2012

Halbmarathon gelaufen

Film Regnitz-Pegnitz-Ultra 2012

Ultra Nummer 15

Film Hollfelder Abenteuerlauf 2012 Film Weismain Marathon 2012

Marathon Nummer 103

Film Plecher Höhlenlauf 2012 Rennsteig Supermarathon 2012

Ultra Nummer 16

Film Graubünden Marathon 2012

Marathon Nummer 104

21.07.2012 Run and Bike Marathon Coburg - Meine 250. Laufveranstaltung 02.09.2012 Fränkische Schweiz Marathon - Meine Erlebnisse als 5:00 Zugläufer

Marathon Nummer 105

08.09.2012 Genusslauf-Ultra im Fichtelgebirge mit 56 km Laufstrecke und 1500 Höhenmeter

Ultra Nummer 17

15. - 16.09.2012 Sardona Ultratrail - Fast 19 Stunden Laufspaß

Ultra Nummer 18

17.11.2012 Genusslauf-Marathon Preloaded in der Fränkischen Schweiz

Mein 106. Marathon

24.11.2012 Genusslauf-Marathon in der Fränkischen Schweiz

Mein 107. Marathon

06.01.2013 Coburger Wintermarathon 2013
Bericht, Bilder und Film

Mein 108. Marathon

30.03.2013 Haßberge-Marathon - 50 km und 1300 Höhenmeter Laufspaß und Burgenromantik in den Haßbergen - Film

Ultra Nummer 19

14.04.2013 BIMA Bilstein Ultra - 54 km und 1400 Höhenmeter - Bericht, Bilder und Film

Ultra Nummer 20

25.05.2013 Rennsteig Marathon - 43,5 km und 600 Höhenmeter - Bericht, Bilder und Film

Mein 109. Marathon

22.06.2013 Mozart 100 Lauf - 100 km und knapp 2500 Höhenmeter rund um Salzburg - Bericht - Bildimpressionen - Film

Ultra Nummer 21

Pitztal Trail Maniak 2013

Mein 110. Marathon

Run and Bike Marathon Coburg 2013 Oberfränkischer Orientierungsultralauf und Abenteuerlauf 2013

Ultra Nummer 22

Burgwald Marathon - Laufrausch in Rauschenberg 2013

Mein 111. Marathon

Fränkische Schweiz Marathon 2013

Mein 112. Marathon

laufspass.com und teambittel.de Genusslauf-Ultra 2013 - 47 km Laufspaß durch die Rhön

Mein 113. Marathon

Sardona Trail 2013- Ein hochalpiner Lauftraum

Mein 114. Marathon

Genusslaufmarathon 2013

Mein 115. Marathon

Genusslaufmarathon Reloaded 2013

Mein 116. Marathon

Coburger Wintermarathon 2014

Mein 117. Marathon

3. Fränkische Schweiz Abenteuertrail 2014 Fürther 6-Stundenlauf und Welt-Down-Syndrom-Tag Marathon 2014 - Film und Bilder

Mein 118. Marathon

Hersbrucker Schweiz-Marathon und 3. Team Bittel Frühlings-Genussmarathon 2014 - Film von Thomas Schmidtkonz

Mein 119. Marathon

BIMA Bilstein Ultra 2014 - 55 km und 1200 Höhenmeter - Bericht und Film

Ultra Nummer 23

Steigerwald-Orientierungslauf 2014 am Steigerwald Panoramaweg

Ultra Nummer 24

Mittelfränkischer Orientierungsultralauf 2014 - 115 km vom tiefsten Punkt Mittelfrankens zum höchsten Punkt Mittelfrankens

Ultra Nummer 25

Das Laufen

Intro & Prolog

  • Immer mehr Menschen entdecken die Sportart Laufen.
  • Der Mensch ist als Lauftier geboren.
  • Heute verkümmert diese uns von Gott gegebene Fähigkeit auf dem Bürostuhl und im Fernsehsessel.

Dickbäuchig kübeln wir unser Bier hinein und knabbern genussvoll unsere fetttriefenden Chips mit ihren herrlichen Chemiezutaten, während sich eine Tegla Loroupe im Sportfernsehen abkämpft und denken uns insgeheim wie schafft die das nur? Da schwabbelt ja kein Gramm Fett bei der!

Diät

Irgendwann passt uns keine Hose mehr um unserem fettschwabbeligen Rettungsring an der Hüfte. Da hilft uns nur eine Diät und schon beginnt die Qual. Kein Bier mehr, keine Schweinshaxe mehr, kein gar nix mehr.
Die Nulldiät, die beste aller Diäten,  halten die meisten keine 3 Stunden durch.
Also kaufen Sie schnell eines der unzähligen Heftchen, die eine Wunderdiät versprechen.

Wie wäre es z.B. mit der Brötchenwunderdiät?

Nehmen Sie ein trockenes altes vergammeltes Brötchen und lauwarme Milch. Das Brötchen teilen Sie in mikroskopisch kleine Stücke. Auf jedem dieser Brotkörnchen müssen Sie sich dann 40 x in die Zunge beißen. Damit das ganze gut runterrutscht, dürfen Sie nach jeder dieser 40 jährigen Kauorgien ein Schlückchen lauwarme schon leicht saure Milch zu sich nehmen, damit es Ihnen garantiert schlecht wird.
Spätestens nach drei Tagen sind Sie bei so einer Diät dem Delirium ziemlich nahe.
Sie werden garantiert die Notbremse ziehen und die Diät stoppen, obwohl Sie garantiert etliche Kilos abgenommen hätten, hätten Sie nur die Diät durchgehalten.
Nach 1-2 Wochen werden Sie zu guter Letzt mit 3 - 5 kg zusätzlichem Körpergewicht bestraft.
Super oder? Worauf warten Sie? Legen Sie doch gleich los...

Meine Vorgeschichte

Als Freizeitreiter ließ ich mein Pferd den Sport machen. Das arme Ross Sina durfte im Lauf der Jahre immer mehr Kilos schleppen, während ich mir oben im Sattel ein schönen Lenz machte. Eine Zeitlang war dieser Sport ganz nach meinem Geschmack. (Jetzt werden gleich alle Reiter aufschreien, da Reiten ganz schön anstrengend sein kann...)
Irgendwann passte mir keine Hose mehr und ich sah ein, dass etwas geschehen musste. Ich überlegte lange, da ich damals schon von Diäten absolut nichts hielt. Ich liebte damals gutes Essen und ich liebe es auch heute noch. Auch auf meine ein / zwei Bierchen ab und zu mal wollte ich nicht verzichten. Schließlich lebe ich in Bayern und dieses Stück Lebenskultur konnte ich einfach nicht missen.
Langsam sah ich ein, dass ein kontrolliertes Körpergewicht nur mit Sport funktionieren kann.

Dazu hatte ich die zwei folgenden Schlüsselerlebnisse:

1996 radelte ich völlig unvorbereitet bei miserablen Wetter mit schwerer Zeltausrüstung auf dem Rad in 10 Tagen 1100 km über Schweizer Pässe bis zu einer Höhe von 2500 m. Als ich von diesem Abenteuer-Urlaub zurückkam, fühlte ich mich topfit, hatte aber immer noch das gleiche Gewicht. 2 Wochen später war ich zwei Kilo leichter, obwohl ich danach nichts getan hatte. Ein paar Wochen später hatte ich wieder mein altes Gewicht.

1997 wanderte ich in 5 Tagen mit meinem Bruder über 120 km durch die Alpen mit schwerem Gepäck auf dem Rücken mit vielen Tausend Höhenmetern. Die Nacht verbrachten wir dabei unter freiem Himmel.
Beim Körpergewicht gab es wieder den gleichen Effekt, den ich mir nicht erklären konnte.

Im Januar 1998 besuchte ich schließlich im Alter von 38 Jahren das Seminar "Kreativität & Höchstleistung" bei Dr. Strunz dem ersten Menschen der sämtliche Ironmans und Ultramans hintereinander geschafft hatte, also einem echten "Spinner". Zentrales Thema dieses tollen Seminars für ein neues Leben waren dabei Bewegung, Ernährung und Denken. Ich war absolut fasziniert von dem Seminar und kam so zum Laufen.
Ich fand auch im Seminar die Erklärung für meine temporären Gewichtsabnahmen und das Faszinierende ist:
Der Körper verbrennt Fett im Schlafen. Nur müssen die hierzu nötigen körpereignen Enzyme erst durch Bewegung  angeregt werden.

Meine ersten Laufversuche

Im Seminar wurden wir bei einem Frühstückslauf "angelernt".
Wir lernten dort die wichtigsten Grundregeln:
  • Ein paar Stretchübungen am Anfang
  • Laufen mit Pulsmesser im langsamen kontrollierten Tempo (ca. 6 - 8 km/h) ca. 1/2 Stunde lang
  • Ein paar Stretchübungen danach

Außerdem muss das Schuhwerk passen. So einfach ist das!

Das schwierige daran war, dass wir folgende Aufgabe bekamen:

Abends Laufschuhe am Bettrand aufstellen.
1/2 Stunde früher aufstehen.
Jeden Morgen in die Schuhe gleich hineinfallen und dann bei Wind und Wetter eine halbe Stunde im ganz langsamen Tempo laufen gehen.
Sollten wir eine Ausrede parat haben, war für den Tag eine Nulldiät angesagt. Diese Drohung half.

Meine Frau und ich hielten das fast ein Jahr eisern durch, obwohl wir uns manchmal um 5:30 in der Frühe in der Dunkelheit durch Schneegestöber kämpfen mussten. Die ganz wenigen, die uns dabei sahen erklärten uns für total verrückt. Dafür fühlten wir uns topfit und nahmen ordentlich ab, obwohl wir das aßen was uns schmeckte.
Nach einem Jahr war es was so normal zu laufen so wie man sich die Zähne putzt. So konnte ich dazu übergehen nur noch 3 - 4 x in der Woche, aber dafür auch längere Strecken bis zu 20 km zu unterschiedlichen Tageszeiten zu laufen.

Jeder Läufer will sich irgendwann mit anderen messen. So erging es auch mir.

Meine ersten Wettkämpfe

Ich hatte das Glück zwei Bekannte zu haben, die Triathlon laufen: Stefan und Claudia.
Im August 1998 sagte Stefan zu mir ich solle im September einen Halbmarathon mitlaufen. Ich war entsetzt und sagte ich wolle lieber den 10 km - Lauf mitgehen, der auch angeboten war. Da erwiderte Stefan, dass da nur die Hausfrauen mitlaufen würden.
Also begann ich völlig verunsichert mit meinem vierwöchigen Tempo-Training. Ich war nie zuvor schnell gelaufen und keuchte mich bereits bei 10 km/h halb zu Tode. Irgendwie bekam ich es dann nach ein paar schnelleren Läufen doch hin dieses Tempo ungefähr zu halten. Das einjährige Training im langsamen Tempo war also doch nicht so schlecht gewesen.

Dann kam endlich der große Tag beim Finishline Halbmarathon. Ich war schon vorher so aufgeregt, so dass mein Ruhepuls zwischen 120 und 130 lag. Claudia erklärte sich dann bereit die ersten 2-3 km mit mir zusammen zu laufen. Das half dann auch auf den ersten 3 km recht gut bis sie mich hinter sich ließ als ein paar Bekannte von Ihr am Rand spöttische Bemerkungen über ihr heute doch so langsames Tempo machten. Da spürte ich leider schon meine Kräfte schwinden. Zu meinem Glück überholte mich dann ein 76-Jähriger. Da dachte ich mir "Hinter dem musst Du dich halten. Der muss mit seinen Kräften haushalten."
Und ich hatte wirklich Recht. Es zwar ein Kampf für mich aber er schleuste mich die ersten 10 km in ca. 55 Minuten durch. Mein Puls lag allerdings ständig zwischen 170 und 175. Ich wusste damals gar nicht, dass man so was länger durchhalten kann. Es soll ja Verrückte geben, die mit Puls 190 einen Marathon laufen...
Bei km 13 kam dann die böse Überraschung. Da legte der Alte plötzlich seinen Turbogang ein und ich verlor ihn bald aus meinen Augen. Ich biss dann die Zähne zusammen und quälte mich die letzten 8 km bis zum Ziel, dass ich hochglücklich nach 2:04:30 als einer der Letzten erreichte.

Nun war ich vom Wettkampfbazillus angesteckt.

Bis zum heutigen Tage laufe ich, von den Stadtmarathons abgesehen, bei den Dorfläufen immer ziemlich weit hinten mit. Aber was wichtiger als schnelle Zeiten ist, dass es einfach Spaß macht ...

Jahresleistung

Jahr geschätzte Jahresleistung in KM Geschätzte Höhenmeter Anzahl Läufe Anzahl Läufe 20 km und mehr Anzahl Läufe 30 km und mehr
2000 2153,5 13090 160 29 8
2001 2221 18610 145 41 7
2002 2410 30025 152 43 12
2003 2409 37310 168 37 12
2004 2361 32380 149 38 13
2005 2278,5 34250 150 39 16
2006 2183 37590 130 44 22
2007 2206 42270 127 43 23
2008 2150 39240 142 34 16
2009 2232 50040 114 45 19
2010 2037 43080 113 38 19
2011 2311,5 53620 141 45 21
2012 2504 61050 238 38 17
2013 2602 57280 365 26 16
Bis 30.6.2014 1482,5 25780 181 19 14

Meine Wettkämpfe

Persönliche Bewertungen: +++ sehr gut, ++ gut, + mittel, - nicht toll, -- miserabel

Statistik meiner Wettkämpfe bzw. Veranstaltungen

Länge unter 10 km 10 - 19 km 20 - 29 km 30 - 41 km 42 - 49 km 50 - 99 km 100 km und mehr insgesamt
Anzahl 14 48 58 13 119 20 5 277
Davon Anzahl Berg- / Hügelläufe 
(ab 200 Höhenmeter)
3 4 14 12 76 20 5 132

Gemessene persönliche Bestzeiten

Strecke Zeit Datum Wo
20 m 3,56 Sek 11.5.06 New Balance Speedrun beim Firmenlauf München. Einzige bis jetzt gemessene Zeit.
500 m 1:47:60 4.3.07 Am MD Kanal selbst gemessen
1000 m 3:51,26 21.8.05 Am MD Kanal selbst gemessen
5000 m 22:05,77 27.9.05 Am MD Kanal selbst gemessen
9500 m 42:11 (netto 41:50 = 4:24 / km) 17.9.04 Nachtlauf Bamberg offiziell 10 km
10000 m 45:58 27.5.06 KM 0 - 10 bei Karolinger Halbmarathon in Forchheim
11 km 50:43 6.1.06 KM 0 - 11 bei Kersbacher Dreikönigslauf
12 km 55:27 Nettozeit
Off. Bruttozeit: 55:36
6.1.06 Kersbacher Dreikönigslauf
Halbmarathon 1:40:03 4.2.07 Halbmarathon in Bad Füssing
25 km 2:01:03 11.3.07 Selbst gemessene Zwischenzeit beim Bienwald Marathon
30 km 2:29:04 11.3.07 Selbst gemessene Zwischenzeit beim Bienwald Marathon
Marathon 3:34:47 (netto: 3:34:36) 22.9.02 Ammerndorf Marathon
50 km 6:25:07 12. / 13.6.09 Zwischenzeit Ulmer Laufnacht
Doppelmarathon ca. 11:43 12. / 13.6.09 Zwischenzeit Ulmer Laufnacht
100 km 14:16.58 12. / 13.6.09 Ulmer Laufnacht

Meine Marathons und "Miniultras" 42,2 bis 49,9 km nach Geschwindigkeit geordnet

(Auf vielen Marathon begleitete ich Personen bzw. lief nicht voll bzw. einige haben etliche Höhenmeter. Ohne Ultras ab 50 km!)

Rang Zeit (Nettozeiten so weit bekannt) Datum Wo Bergmarathon mit
x 200 und mehr Höhenmeter
xx 1000 und mehr Höhenmeter
xxx 2000 und mehr Höhenmeter
Als Begleiter
1 3:34:36 22.9.02 Ammerndorf - Bibertal Marathon    
2 3:37:26 11.10.04 München Marathon    
3 3:38:01 26.9.04 Berlin Marathon    
4 3:38:15 7.10.01 Fränkischer Schweiz Marathon    
5 3:40:08 28.10.01 Frankfurt Marathon    
6 3:40:34 3.2.02 Bad Füssing    
7 3:41:32 14.5.06 Würzburg    
8 3:42:41 11.3.07 Bienwald Marathon Kandel    
9 3:43:38 9.10.05 München    
10 3:44:50 22.4.01 Hamburg    
11 3:47:10 4.9.05 Fränkischer Schweiz Marathon    
12 3:49:18 25.10.03 Frankfurt Marathon    
13 3:49:33 21.4.02 Städtemarathon Erlangen    
14 3:52:54 1.4.07 Zürich Marathon    
15 3:53:05 27.10.02 Frankfurt Marathon    
16 3:53:35 3.9.06 Fränkischer Schweiz Marathon    
17 3:54:30 13.2.05 Bad Füssing Marathon   x
18 3:54:47 5.2.06 Bad Füssing Marathon   x
19 3:56:55 15.10.00 München Marathon    
20 3:57:10 10.2.08 Bad Füssing Marathon   x
21 3:57:57 27.5.01 Regensburg Marathon    
22 3:58:12 8.10.06 München Marathon    
23 3:59:17 17.4.05 Würzburg Marathon   x
24 4:01:58 21.11.04 Frauenfelder Marathon x  
25 4:06:26 14.1.06 Hersbrucker Winter Vollmondmarathon
(hatte mich verlaufen)
   
26 4:08:09 26.9.99 Berlin Marathon    
27 4:08:42 bei Marathonmarke
4:20:45 bei Kilometer 44,5
12.3.05 Würzburger Gedächtnislauf    
28 4:08:53 18.10.08 Dresden Marathon    
29 4:12:17 (offiziell)
4:12:05 (inoffizielle Nettozeit)
10.4.05 Obermain Marathon x  
30 4:12:26 bei KM 42,195
4:27:09 bei KM 44,5
11.3.06 Würzburger Gedächtnislauf    
31 4:16:35 15.6.08 Fürth Marathon
Gemütlich gelaufen
x  
32 4:23:22 bei Marathonmarke
4:29:10 bei Kilometer 43,1
17.5.03 Rennsteig Marathon x  
33 4:24:07 10.9.00 Fränkischer Schweiz Marathon    
34 4:24:29 15.5.10 Mannheim Marathon    
35 4:29:20 14.4.07 Kyffhäuser Marathon x  
36 4:29:52 9.4.06 Obermain Marathon x  
37 4:32:45 4.4.04 Weinstraßen Marathon x  
38 4:33:05 (inoffizielle Nettozeit)
4:33:21 (Bruttozeit)
18.9.05 Voralpen Marathon xx  
39 4:33:12 4.6.00 Regensburg Marathon    
40 4:34:36 (auf 42,6 km) 26.12.2006 Nürnberger Trainings Marathon auf der Wöhrderwiese    
41 4:34:38 (eigene Zeitnahme) 6.1.08 Coburger Wintermarathon x  
42 4:38:11 25.10.2009 Luzern Marathon x  
43 4:38:32 (Bruttozeit) 8.11.08 Zeiler Waldmarathon x  
44 4:38:41 (inoffizielle Nettozeit)
4:39:00 (Bruttozeit)
12.11.05 Zeiler Waldmarathon x x
45 4:40:03 9.1.05 Coburg Wintermarathon x  
46 4:40:22 3.5.03 Welschlauf xx  
47 4:40:59 7.1.07 Coburg Marathon x  
48 4:43:43 7.9.08 Fränkische Schweiz Marathon   x
49 4:44:32 7.2.10 Bad Füssing    
50 4:44:36 6.9.09 Fränkische Schweiz Marathon   x
51 4:45:50 5.5.07 Welschlauf xx  
52 4:47:14 1.2.04 Bad Füssing   x
53 4:47:19 5.9.10 Fränkische Schweiz Marathon   x
54 4:55:37 31.10.10 Luzern Marathon x  
55 4:59:16 2.9.12 Fränkische Schweiz Marathon   x
56 5:06:59 2.5.04 Nürnberg, lief mit fremder Startnummer   x
57 5:07:58 1.9.13 Fränkische Schweiz Marathon   x
58 5:11:05 16.5.04 Würzburg   x
59 5:18:23 8.1.06 Coburg Wintermarathon x x
60 5:19:28 25.8.13 Burgwald Marathon x x
61 5:25:44 4.9.11 Fränkische Schweiz Marathon   x
62 5:27:53 8.9.02 Jungfrau Marathon xx  
63 5:28:46 8.9.07 Jungfrau Marathon xx  
64 5:32:17 16.6.02 Liechtenstein Marathon xx  
65 5:33:21 14.10.06 Kaisermarathon Ellmau (alte Strecke) xx  
66 5:35:21 11.9.04 Jungfrau Marathon xx  
67 5:37:13 10.6.06 Liechtenstein Marathon xx  
68 5:38:13 13.10.07 Kaisermarathon Söll - Hohe Salve xxx  
69 5:43:37 11.6.05 Liechtenstein Marathon xx x
70 5:45:34 8.9.03 Jungfrau Marathon xx  
71 5:47:06 9.9.06 Jungfrau Marathon xx  
72 5:51:27 6.10.02 Köln Marathon   x
73 5:51:43 10.1.10 Coburg Wintermarathon x x
74 5:52:03 5.7.08 Zermatt Marathon
Ging dann noch bis zum Gornergrat hoch (47 km + 2550 HM in 7:15)
xx  
75 5:54:13 (45 km) 27.9.09 Voralpen Marathon Kempten (45 km) xx  
76 5:56:58 10.10.09 Kaisermarathon Söll - Hohe Salve xxx  
77 5:57:29 6.1.13 Coburg Wintermarathon x x
78 6:00:00 (6 Stundenlauf 47,073 km) 16.3.14 Fürther 6-Stundenlauf und Welt-Down-Syndrom-Tag Marathon    
79 6:00:44 28.9.03 Berlin Marathon   x
80 6:04:30 8.1.12 Coburg Wintermarathon x x
81 6:09:28 20.6.10 Frankenweg Marathon xx  
82 6:10:40 5.1.14 Coburg Wintermarathon x x
83 6:13:15 4.7.09 Zermatt Marathon xx  
84 6:13:34 09.10.10 Kaisermarathon Söll - Hohe Salve xxx  
85 6:20:03 26.7.03 Swiss Alpine K42 xx  
86 6:31:37 25.6.05 Graubünden Marathon xxx  
87 6:36:47 26.6.10 Graubünden Marathon xxx  
88 6:40:23 23.6.07 Graubünden Marathon xxx  
89 6:48:48 24.6.06 Graubünden Marathon xxx  
90 7:00:35 27.6.09 Graubünden Marathon xxx  
91 7:06:36 28.6.08 Graubünden Marathon xxx  
92 7:09:24 7.8.04 Montafon Arlberg Marathon xx x
93 7:11:19 25.6.11 Graubünden Marathon xxx  
94 7:12:59 26.6.04 Graubünden Marathon xxx  
95 7:15:25 2.8.08 Immenstädter Gebirgsmarathon xxx  
96 7:19:01 (eigene Zeitnahme) 24.11.07 Genusslauf Marathon xx x
97 7:20:42 4.8.07 Immenstädter Gebirgsmarathon xxx  
98 7:21:33 bei Marathonmarke
7:35:17 bei Kilometer 43,5
21.5.11 Rennsteig Marathon x x
99 7:29:32 bei Kilometer 43,5 25.5.13 Rennsteig Marathon x x
100 7:29:33 28.6.03 Graubünden Marathon xxx  
101 7:39:35 (eigene Zeitnahme) 22.11.08 Genusslauf Marathon xx x
102 7:40:50 1.8.09 Immenstädter Gebirgsmarathon xxx  
103 7:43:30 23.6.12 Graubünden Marathon xxx  
104 7:49:29 23.8.08 Walchensee Marathon xx x
105 7:55:08 9.7.05 Montafon Arlberg Marathon xx x
106 8:33:00 (eigene Zeitnahme, ca. 44 km) 24.3.12 Weismain Marathon x x
107 8:33 (eigene Zeitnahme, ca. 43 km) 27.11.10 Genusslauf Marathon xx x
108 8:33:25 26.11.11 Genusslauf Marathon xx x
109 8:43:59 (eigene Zeitnahme, ca. 47 km) 28.11.09 Genusslauf Marathon xx x
110 8:58:48
(48 km)
21.08.10 The Mountain Man bis zum Brünigpass (48 km) xxx  
111 8:59:39 (eigene Zeitnahme, ca. 43 km) 24.11.12 Genusslauf Marathon xx x
112 9:00:20 (eigene Zeitnahme, ca. 44 km) 17.11.12 Genusslauf Marathon xx x
113 9:00:30 (eigene Zeitnahme, ca. 45 km) 10.12.11 Genusslauf Marathon xx x
114 9:44:45 (eigene Zeitnahme, ca. 43 km) 30.11.13 Genusslauf Marathon xx x
115 9:52:46 (eigene Zeitnahme, ca. 43 km) 23.11.13 Genusslauf Marathon xx x
116 10:17:03 (eigene Zeitnahme, ca. 43 km) 29.3.14 Hersbrucker Schweiz Marathon xx x
117 11:04.45 14.9.13 Sardona Trail Marathon xxx  
118 ca. 11:05 mit Pausen und Einkehr 20.07.13 3. Genusslauf Ultra. Diesmal Lauf in der Rhön (ca. 47 km) xx x
119 12:33:32 7.9.13 Pitztal Trail Maniak (ca. 45 - 47 km) xxx  

Meine Ultras ab 50 km

Nummer Zeit (Nettozeiten so weit bekannt) Datum Wo KM Höhenmeter (nur aufwärts gerechnet!)
1 11:50:51,2 27.7.2002 Swiss Alpine K 78 in Davos 78,5 2320
2 14:52:34 11.-12.06.2004 100 Kilometer von Biel 100 ca. 600
3 9:48:06 19.05.2007 Rennsteig - Supermarathon 72,7 ca. 1680
4 9:55:35 17.05.2008 Rennsteig - Supermarathon 72,7 ca. 1680
5 9:12:47 (eigene Zeitnahme) 18.04.2009 Tiroler Abenteuerlauf 60 ca. 1500
6 10:18:20 16.05.2009 Rennsteig - Supermarathon 72,7 ca. 1680
7 14:16:58 12. -13.6.2009 Ulmer Laufnacht 100 ca. 1000
8 11:35:49 23.08.2009 Sonthofener Ultratrail Offiziell 69 km, wohl eher 70 km Offiziell 3000 HM, wohl eher 3200 HM
9 11:20:11 08.05.2010 Rennsteig - Supermarathon 72,7 ca. 1680
10 13:22:25 31.07.2010 Swiss Alpine K 78 in Davos 78,5 ca. 2300
11 9:16:40 25.09.2010 Wörthersee Ultra 57 ca. 1850
12 13:10:49 30.07.2011 Swiss Alpine K 78 in Davos ca. 82 ca. 2750
13 12:07:53 21.08.2011 Sonthofener Ultratrail Ca. 72 km (modifizierte Strecke) Offiziell 3000 HM, wohl eher 3150 HM
14 9:10:43 24.09.2011 Wörthersee Ultra 57 ca. 1850
15 9:54:30 (Nettozeit) 26.02.2012 Regnitz-Pegnitz Ultra Ca. 60 ca. +1500 / - 1600
16 11:52:37 12.05.2012 Rennsteig - Supermarathon 72,7 ca. 1680
17 10:12:48 08.09.2012 Genusslaufultra im Fichtelgebirge Ca. 56 ca. 1470
18 18:53:49 15.-16.09.2012 Sardona Ultra Trail Ca. 70 ca. 4700
19 10:36:43 30.03.2013 Hassberge Marathon Ca. 50 ca. 1300
20 7:56:52 14.04.2013 Bilstein Ultra 54 ca. 1200
21 16:38:04 22.06.2013 Mozart 100 100 ca. 2400
22 28;34 Stunden 3. - 4.8.2013 Oberfränkischer Orientierungsultralauf und Abenteuerlauf ca. 125 -130 km ca. 1900
23 8:07:46 6.4.14 BIMA Bilstein Ultra 55 ca. 1200
24 9:30:20 12.4.14 Steigerwald-Orientierungslauf am Steigerwald Panoramaweg ca. 50 ca. 700
25 26:24:58 Stunden 3.5. - 4.5.14 Mittelfränkischer Orientierungsultralauf ca. 115 ca. 1450

 

Meine Wettkämpfe

Nun auf eigener Seite

Links

Forum für Läufer und mehr Team Bittel Tipps und Tricks für Marathoneinsteiger www.lauftreff.de , Die ultimative Seite zum Thema Laufen
Mein erster Marathon Die 10 km von Postbauer Heng Marathon in Regensburg Halbmarathon in Katzwang
Fränkische Schweiz Marathon Medienmarathon München Leichtathletikgemeinschaft Forchheim Mein Hamburg Marathon

Literatur zum Thema Marathon / Joggen / Gesunde Ernährung

Die wichtigsten Bücher finden Sie auf dieser Seite, wenn Sie hier KlickenMails von Lesern

Mein schönster Marathon (12.5.03)

Hi, nun habe ich meinen 16. Marathon hinter mir! (meine Marathons)
Mein schönster Marathon??? Einer der schönsten war auf jeden Fall der Fichtelgebirgsmarathon, wie wär's damit???
Gruß aus Bad Berneck, Hilmar

E-Mail: H.Kickel@t-online.de

 

Zurück zur Homepage Mein erster Marathon Die 10 km von Postbauer Heng E-Mail Schmidtkonz
© 1996 / 2014 Thomas Schmidtkonz All Rights Reserved.
Für die Richtigkeit der Angaben dieser Site wird keine Haftung übernommen!
Haftungsausschluss für meine Webseiten