sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

Der 2. Weltkrieg auf Briefmarken

Geschichtliche Zeugnisse auf Briefmarken vom schlimmsten Krieg der Menschheitsgeschichte
von Thomas Schmidtkonz

Briefmarkenausgabe der norwegischen Exilregierung in London: "Wir werden siegen!"

Versenkte Schiffe im Skandinavienkrieg

Teil 4: Der Krieg in Skandinavien und der Feldzug "Weserübung" gegen Dänemark und Norwegen 1940

Zurück zur Übersichtsseite

Alle Briefmarkenkataloge bei amazon

Kataloge und Bücher für Sammler bei amazon.de

Inhaltsübersicht       

Geschichte

Markenausgaben zum Thema
Weiterführende Links  

Geschichte

Mit Beginn des Weltkrieges ist für Deutschland das aus Schweden angelieferte Eisenerz  mit einem Gesamtanteil von 40 % überlebenswichtig. Weiterhin sind die Nickellieferungen aus Finnland von großer Bedeutung. Aus diesen Gründen und auch für Luft- und Schiffsstützpunkte sind die beiden neutralen Staaten Dänemark und Norwegen für Deutschland von zentraler strategischer Wichtigkeit.
Daher planen Frankreich und Großbritannien Anfang 1940 mehrere Divisionen im wichtigen nordnorwegischen Hafen Narvik landen zu lassen. Hitler erfährt von diesem Vorhaben und will diesen Plänen entgegensteuern. Daher plant er in einem Blitzschlag Dänemark und Norwegen niederzuwerfen.
Ab dem 9.4.1940 besetzen deutsche Truppen in geschickter und abgestimmter Kombination von Marine, Heer und Luftwaffe Dänemark und Teile Norwegens.

Dabei landen auch deutsche Truppen in den norwegischen Häfen Stavanger, Bergen, Trondheim und ganz im Norden in Narvik.
Dänemark ergibt sich gleich am ersten Tag. Großbritannien besetzt im Gegenzug die Färöer Inseln und landet ebenfalls Truppen in Norwegen.
Die deutschen Truppen können zwar die alliierten Verbände im südlichen Norwegen zurückdrängen, müssen aber nach einer Seeschlacht im Fjord von Narvik mit überlegenen britischen Seeverbänden Narvik räumen und verlieren dabei auch alle 10 Zerstörer die vor Ort liegen.
Die nur dürftig per Luft versorgten deutschen Gebirgstruppen halten in Stellungen vor Narvik mit Mühe und Not aus. Als dann im Juni 1940 die Niederlage Frankreichs absehbar wird, räumen die alliierten Truppen Norwegen endgültig. So fällt ganz Norwegen in Hitlers Hand.
Hitler setzt in Dänemark einen "Reichsbevollmächtigten" ein, während gleichzeitig für zivile Angelegenheiten weiterhin eine dänische Regierung regiert.

Schwerer Kreuzer Admiral Hipper vor norwegischer Küste

Schwerer Kreuzer Admiral Hipper vor der norwegischen Küste (Bildquelle)

In Norwegen flüchtet der Haakon VII. nach London und bildet dort eine Exilregierung. Die Deutschen setzen in Norwegen einen Reichskommissar ein.
Dieser arbeitet zusammen mit der norwegischen faschistischen Regierung unter Vidkun Quisling, der nach dem Krieg von den Norwegern zum Tode verurteilt wird.
Während der jahrelangen Besatzung bilden sich in beiden Staaten Widerstandsbewegungen gegen die Deutsche Besatzung.
Dänemark und Norwegen bleiben trotzdem bis zum Ende des Krieges im Mai 1945 von Deutschland besetzt. Selbst zu einer Zeit, wo Deutschland schon weitestgehend in alliierter Hand ist.

Markenausgaben zum Thema

Norwegische Markenausgabe von 1990 zum 50. Jahrestag der Besetzung Norwegens durch die Deutschen.

Diese französische Marke von 1952 gedenkt an die langen Kämpfe in Narvik im Jahr 1940.

Die linke norwegische Marke von 1942 zeigt den Faschisten Vidkun Quisling, der eng mit den Deutschen zusammenarbeitet.
Die rechte Marke wird 1943 für die norwegischen Frontkämpfer ausgegeben, die auf deutscher Seite mit kämpfen.

Rechts eine Ausgabe für die Opfer des Seekrieges von 1944. Es zeigt norwegische Schiffe, die von den Alliierten versenkt wurden.

Marken, die 1943 für die norwegische Exilregierung in London gedruckt wurden. Links der norwegische Zerstörer "Sleipner", der auf alliierter Seite gegen die Deutschen kämpft. Rechts Marke mit der Aufschrift "Wir werden siegen".

Norwegische Markenausgabe von 1965 zum 20 jährigen Jubiläum der Befreiung von den Deutschen am 8.5.1945.

Norwegische Markenausgabe von 1970 zum 25 jährigen Jubiläum der Befreiung von den Deutschen.
Links symbolische Darstellung des Widerstandes und rechts ein alliierter Geleitzug mit norwegischen Handelsschiffen.

Zwei dänische Marken von 1947, die an den dänischen Freiheitskampf im Untergrund während der deutschen Besatzung von 1940 - 1945 gedenken.

Links

Unternehmen Weserübung Ausführliche Schilderung des Unternehmens Weserübung (Besetzung von Dänemark und Norwegen) bei WIKIPEDIA

Weitere Links

Zurück zur Übersichtsseite Zurück zur Briefmarken-Hauptseite Ansichtskarten 
Münzen Homepage von sammler.com E-Mail

 

Copyright © 1996/2017 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub