sammler.com - Das Informationsnetz für Sammler und Sammeln

Seit 1996 im Internet
Seite zu Favoriten hinzufügen
Seite weiterempfehlen
 

Sammelgegenstände bei eBay Deutschland er- und versteigern
Google
 
Web sammler.com
Inhalt A bis Z Kontakt
News Banner anmieten
Übersetzen/Translation
Günstiges entdecken

Der 2. Weltkrieg auf Briefmarken

Geschichtliche Zeugnisse auf Briefmarken vom schlimmsten Krieg der Menschheitsgeschichte
von Thomas Schmidtkonz

Markenausgabe der Sowjetrepublik Lettland, nachdem Lettland  von Russland annektiert war

 

Finnische Marke für die Nationalhilfe

Teil 3: Der Winterkrieg in Finnland und die sowjetische Expansion 1939 - 1940

Zurück zur Übersichtsseite

Alle Briefmarkenkataloge bei amazon

Kataloge und Bücher für Sammler bei amazon.de

Inhaltsübersicht       

Geschichte

Markenausgaben zum Thema

Geschichte

Im deutsch sowjetischen Nichtangriffspakt werden die osteuropäischen Teile Europas als Interessensgebiete zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion aufgeteilt.
Nach der Eroberung Polens durch Deutschland und die Sowjetunion  kommt es am 28.9.1939 zum Deutsch Sowjetischen Grenz- und Freundschaftsvertrag, wo diese Interessensgebiete endgültig festgelegt werden. Dem sowjetischen Interessengebiet werden Finnland, die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen und das rumänische Bessarabien (Moldawien) zugeordnet.
Als darauf die Sowjetunion mit Gebietsforderungen an die Finnen herantritt, lehnt Finnland diese ab und es kommt schließlich am 30.11.1939 zum sowjetischen Angriff auf Finnland.  Die sowjetische Offensive bleibt jedoch bald im unwegsamen winterlichen Gelände stecken. Finnische Ski-Jagdkommandos reiben im Schnee stecken gebliebene sowjetische Verbände auf. Schließlich gelingt es den Finnen sogar ganze sowjetische Divisionen einzuschließen und zu vernichten. Das mächtige sowjetische Heer wird so vor der Weltöffentlichkeit blamiert. Sicher zieht dabei auch Hitler seine Schlüsse über die mangelnde Kampfkraft der Roten Armee.
Erst im März 1940 gelingt es den Russen in die wichtige Mannerheimlinie im Süden des Landes einzudringen. Der finnische Marschall Mannerheim empfiehlt Friedensverhandlungen. So schließen am 12.3.1940 Finnland und die Sowjetunion einen Frieden, wo Finnland wichtige Gebiete abtreten muss aber seine Unabhängigkeit bewahren kann.

Im Lauf des Jahres 1940 annektiert dann die Sowjetunion sämtliche baltische Staaten und das rumänische Bessarabien. All diese Gebiete erhalten dann den Status einer Sowjetrepublik.

Beim Überfall des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion im Jahr 1941 kämpft Finnland auf deutscher Seite mit. Finnland sieht diesen Feldzug als eine "Fortsetzung" des Winterkrieges 1939 / 1940 an.

Im Herbst 1944 gelingt Finnland dann wieder das Wunder sich aus dem Krieg mit der Sowjetunion herauszuziehen. Auch in der Nachkriegszeit schaffen die finnischen Politiker es mit erstaunenswerten Verhandlungsgeschick gegen das übermächtige Russland und dem skrupellosen und verschlagenen Diktator Stalin, dass Finnland als neutraler Staat seine Unabhängigkeit gegenüber der Sowjetunion und dem Ostblock bewahren kann. Diese Politik nannten westliche Nachkriegspolitiker abwertend als "Finnlandisierung". Aber so mancher Ostblockstaat hätte sich mit so einer "Finnlandisierung" glücklich geschätzt!

Militärische Operationen im finnischen Winterkrieg 1939 / 1940 (Bildquelle)

Markenausgaben zum Thema

Im Januar 1940, mitten im Winterkrieg, wird auf einem finnischen Briefmarkensatz an Finnische Soldaten im Lauf der Jahrhunderte gedacht. Die linke Marke zeigt einen Offizier und Soldat aus dem Jahr 1808/09.

Die rechte Marke mit dem berühmten finnischen Marschall und Führer Mannerheim wird 1941 für den "Freiheitskampf Finnlands" ausgegeben.

Im Jahr 1941 erobert Finnland die im Winterkrieg verloren gegangenen Gebiete wieder zurück. Dazu gehört auch die Stadt Wyborg . Diese Marke von 1941 feiert die Wiedereroberung Wyborgs.

Beim finnschen Überfall 1941 auf die Sowjetunion werden von Finnland größere Gebiete in Karelien besetzt. In diesen Gebieten werden eigene Marken mit Aufdruck ausgegeben: Marke links.
Die rechte Marke zeigt wieder den berühmten finnischen Marschall und Führer Mannerheim auf einer weiteren Ausgabe für den "Freiheitskampf Finnlands" vom Jahr 1941.

Nach der Annexion Lettlands durch die Sowjetunion gibt die Lettische Sowjetrepublik 1940 wie die anderen baltischen Sowjetrepubliken noch eigene Marken heraus:
Markenausgabe der Sowjetrepublik Litauen 1940
Markenausgaben der Sowjetunion vom Februar 1941 zum 23. Jahrestag der Roten Armee:

Weitere Links

Zurück zur Übersichtsseite Zurück zur Briefmarken-Hauptseite Ansichtskarten 
Münzen Homepage von sammler.com E-Mail

 

Copyright © 1996/2017 sammler.com, Forchheim, Deutschland Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung!
Haftungsausschluss bei sammler.com

Bookmark auf sammler.com setzen: ask.com del.icio.us google.com hype it! LinkaARENA live.com Mister Wong netscape YahooMyWeb

Seite zu Favoriten hinzufügen - Seite weiterempfehlen

Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Reisen und Urlaub